Posts

Es werden Posts vom April, 2018 angezeigt.

Frühjahrs-Sonntag der Weltkirche

Bild
Am 29. April, einem Sonntag, wird unser Arbeitskreis Weltkirche wieder den Gottesdienst gestalten. Musikalisch wird er vom Chor und Orchester der Familienmessen unterstützt. Und nach den Vormittags-Gottesdiensten wird auch ein neu gestalteter Folder ausgeteilt, den Sie weiter unten schon ansehen können. Wenn Sie draufklicken wird es lesbarer.

Seite 1
Seite 2

Erstkommunion der Volksschule West

Bild
Die Erstkommunionfeier der Volkschulen fand am Sonntag, den 15. und 22. April 2018 statt. Bei beiden Terminen waren etwa 50 Kinder dabei, die aufgeregt auf diesen Moment der ersten Kommunion warteten. Das Team (Organisation Nina Högler) hatte einige besondere Eindrücke vorbereitet. Besonders auffallend das große Herz, das neben dem Volksaltar pulsierte. Daneben erzählten zwei Puppen von den Erlebnissen der Jünger Jesu am Weg nach Emmaus.

Wir präsentieren hier nur ein paar Bilder vom 2. Termin am 22. April. Der offizielle Fotograf war Johannes Ehn, bei dem man auch die Bilder erwerben kann.

Wenn Sie alle Kindergruppen der Erstkommunionkinder ansehen wollen, dann empfehlen wir Ihnen diesen Link.

StockCity betet

Bild
Heute war die monatliche Messe der Stockerauer Katholischen Jugend, genannt StockCity Prayers. Und heute bekamen wir das neue Plakat mit den nächsten zwei Jugendmessen im Mai und Juni. Messe einmal anders erleben - ist das Motto. Auch neugierige Erwachsene sind natürlich willkommen.

Ein Klick aufs Bild wirkt Wunder.

Der gute Hirte

Bild
Heute wird das Evangelium vom guten Hirten vorgelesen. Pfarrer Markus Beranek macht sich Gedanken darüber.

Predigt 4. Sonntag der Osterzeit 21./22.4.2018


Den Zuhörern Jesu war das Bild des Schafhirten ein vertrauter Anblick. Deshalb konnte Jesus in seinen Predigten und Gleichnissen ganz selbstverständlich immer wieder darauf zurückkommen. Wie bei allen Bildern gibt es einen zentralen Punkt des Vergleiches – der besteht hier darin, dass ein Hirte seine Tiere mit ihren Eigenarten gut kennt. Genau das entspricht jetzt so sehr der Spiritualität des Johannesevangeliums. Jesus kennt uns. Natürlich sind wir keine Schafe, sondern denkende Menschen. Aber was das Bild in uns bestärken will ist das Vertrauen, dass Jesus um uns weiß, um unsere Geschichte, unseren Alltag, unsere Sorgen und Mühen. Das Bild vom Guten Hirten will uns vor allem Mut machen, die Sorge Jesu, sein Mit-uns-Sein in unserem Leben mehr zu entdecken.

Mir fällt dazu Geschichte jenes alten Bauern ein, der jeden Tag die Kirche be…

Eine Predigt über Glaube im Unglauben

Bild
An diesem Sonntag gibt es den Abschluß des Emmausgeschichte, die am Ostermontag begonnen hatte und mit dem ungläubigen Thomas letzten Sonntag ihre Fortsetzung fand. Das ist die Predigt von Pfarrer Markus Beranek an diesem Sonntag.

Predigt 3. Sonntag der Osterzeit 29./30. April 2017

Es ist heute der dritte Sonntag in Folge, an dem wir eine Ostergeschichte hören. Gerade die Emmausgeschichte ist nicht einfach ein
historischer Bericht. „Geschichten um Geschichte“ hat unser Wiener Neutestamentler Jacob Kremer die Osterevangelien genannt. Da haben Menschen vor 2000 Jahren ganz unmittelbar diese unglaubliche Kraft des auferstandenen Herrn erfahren und dann haben sie die Erfahrungen weitererzählt. Anhand dieser Erzählungen haben wiederum Menschen ihre eigenen Glaubenserfahrungen gedeutet – und sind für eigene Erfahrungen sensibilisiert worden – bis heute, wenn wir diese alte Geschichten lesen.

Das heute Evangelium ist der Abschluss der Emmausgeschichte aus dem Lukasevangelium. Zwei der Jünger s…

Eine Osterpredigt vom 3. Ostersonntag

Bild
Pastoralassistent Manfred Plattner hat uns seine Predigt vom heutigen Sonntag (in den 8 Uhr und 9:30 Messen) als Ausdioaufnahme zum Nachhören zukommen lassen.

Hier geht's zum guten Ton. 



Foto: Jakob Plattner

Wenn Pfarrer reisen...

Bild
Dann geht es in den Semesterferien 2019 nach Zypern.

Die 8-tägige Pfarr-Reise auf den Spuren des Hl. Paulus mit Pfarrer Dr. Markus Beranek geht vom 4.-9. Februar 2019 nach Zypern. Anmeldungen mit näheren Informationen und Anmeldemöglichkeit liegen in der Kirche beim Schriftenstand auf.

Im Bild die Säule des Hl. Paulus in Paphos (Zypern).



Lassen Sie sich führen!

Bild
Die Termine für die Kirchenführungen 2018 sind festgelegt. Sie finden Sie auch in unserem Pfarrkalender. Die erste ist schon am nächsten Sonntag (22.4.)  um 14 Uhr!

KIRCHENFÜHRUNGEN
22. April 14:00: Robert Denner: Unsere Pfarrkirche als Mittelpunkt der Stadt
27. Mai 14:00: Monika Böckmann: Die Altarbilder unserer Pfarrkirche
24. Juni 10:45; Maria Jaschok: Ich sehe den Himmel offen
30. Sept. 10:45: Michael Huber: Unsere Orgel und besondere Inschriften unserer Pfarrkirche
14. Okt. 14:00:  Rosa Kölbl: Unsere Pfarrkirche - Gotteshaus und Gesamtkunstwerk

KIRCHENFÜHRUNGEN ZUR FESTSPIELZEIT
Kirchenführung mit Turmbesteigung, jeden Freitag von 29.6. bis 3.8., Freitag 18-19 Uhr
22.6. Robert Denner / 6.7. Rosa Kölbl / 13.7. Monika Böckmann / 20.7. Robert Denner /
27.7. Monika Böckmann / 3.8. Geri Braunsteiner oder Maria Jaschok

KIRCHENFÜHRUNGEN AM STADTFEST
Samstag 1.9. und Sonntag 2.9. (Sa: Robert Denner und Rosa Kölbl / So: Michael Huber und Monika Böckmann) jeweils 15-17 Uhr Möglichkeit zur Tu…

Angst vor "Überfremdung"

Bild
Ein Hinweis auf einen interessanten Artikel aus dem Web der Erzdiözese. Angst vor Überfremdung kommt meist durch Informationen aus zweiter Hand.  Man will dem Fremden gar nicht begegnen, "man hat gelesen und gehört, dass...". Die Frage ist dann immer, wo hat man gelesen und gehört, wer hat gesagt oder geschrieben? Warum geht man nicht einfach hin und begegnet dem/der Fremden, um sich aus erster Hand zu informieren?
In Stockerau gibt es zum Beispiel das Begegnungscafe, das immer wieder im katholischen Pfarrzentrum, im evangelischen Gemeimdezentrum oder bei der Freikirchlichen Gemeinde stattfindet. Oder man spricht beim Vorbeigehen am Bezirksgericht mit den Volksschülern der Flüchtlingsfamilien, mit denen man nach so kurzer Zeit in Österreich schon bestens auf deutsch plaudern kann. Einfach probieren.

Damit beschäftigt sich dieser Artikel.




Kennen Sie Hendrina?

Bild
Hendrina Stenmann war eine der Gründerinnen des Ordens unserer Schwestern im Kloster St. Koloman. Vor 10 Jahren wurde diese Frau unter Gottes Segen - wie es unter ihrem Bild heißt - selig-gesprochen. Am 7. Juni, einem Donnerstag, feiert auch unser Kloster St. Koloman diesen Jahrestag mit einigen interessanten Programmpunkten und einer Messe mit dem Provinzial Pater Stefan Dähler des männlichen Zweiges dieses ordens (SVD) und der Goggendorfer Blasmusik (Goggendorf liegt an der Schmida und gehört zur Gemeinde Sitzendorf). Das Programm finden Sie hier. Sie sind herzlich willkommen.

Danke Schwester Christa Petra für diesen Hinweis.


Osternacht-Schmankerl aus dem Pfarrverband

Bild
Es lohnt sich, immer wieder einmal in den Webseiten der Pfarren unseres Pfarrverbandes zu surfen. Diesmal ein Schmankerl aus Leitzersdorf. Hier geht's zur Webseite, wo man zum Beispiel auch die aktiven Gruppen der Pfarrgemeinde nachlesen kann.

Aber besonders interessant ist ein Video, auf das von der Einstiegsseite verlinkt wird, das einen Einblick gibt, wie lebendig die Osternacht in Leitzersdorf gefeiert wird. Das Lied "Mirjam" wurde hier nicht nur gesungen - wie auch in Stockerau in der Osternacht, sondern auch von einer Solotänzerin in der mystisch dunklen Kirche getanzt. Sehenswert.


Der ungläubige Thomas

Bild
Bei der Halbzehnuhrmesse wurde, da es eine Familienmesse war, die auch besonders für die Kinder gestaltet wird, das Thema vom Evangelium - der ungläubige Thomas - in Wort und Bild dargestellt. Geri Braunsteiner mimte den Thomas, Pfarrer Markus Beranek befragte Marion Satra, Geri Braunsteiner und Sigi Braunsteiner, was sie selbst von dieser Gestalt der Bibel halten.
Ein Mensch, der nicht alles gleich glaubt - aber wenn ihn der Herr überzeugt, dann mit einer gewissen Leichtigkeit des Sein und Glauben davongeht. Diese Leichtigkeit sollten die Luftballone zeigen, die die Kinder am Ende der Messe ins Gewölbe der Kirche aufsteigen ließen.
Die Musik wurde in bewährter Weise vom Familienmessenchor beigestellt, schwungvoll und be-geisternd.

Nach dem Gottesdienst bot die Pfarre an, dass die Kirchenbesucherinnen und -besucher nach vorne kommen könnten und vier Menschen für sie persönlich beten würden. Sehr viele nahmen diese Gelegenheit wahr und nahmen vielfach auch ein ausgesprochenes Anliegen…

Predigt vom ungläubigen Thomas

Bild
An diesem Wochenende geht es um den "ungläubigen",  weil ehrlichen Thomas. Nicht, dass wir einen neuen Pfarrer hätten, der Thomas heißt - wie vielleicht manche den Titel dieses Beitrags lesen. Nein, Pfarrer Markus Beranek (er predigt ja am liebsten Themen aus dem Markus-Evangelium) hat uns seine Sonntagspredigt samt einer Kurzfassung für Eilige (am Ende des Artikels) geschickt.

Predigt 2. Sonntag der Osterzeit 2017 Joh 20,19-31

Eigenartig, dass gerade Thomas als der Ungläubige bezeichnet wird. Petrus hat nach der Verhaftung Jesu im Hof des Hohenpriesters auch nicht gerade ein Glaubenszeugnis hingelegt, als er jede Verbindung mit Jesus abgestritten hat. Den Titel der „Ungläubige“ verdankt Thomas meiner Meinung vor allem einer Eigenschaft: dass er einfach ehrlich ist. Er bemüht sich gar nicht drum, seine Zweifel zu verstecken. Lauthals verkündet er, dass er es schlicht und einfach nicht glauben kann, dass Jesus lebt, obwohl ihm das seine Freude klar zu machen versuchen.
Ein seh…

Frühjahrspfarrheuriger

Bild
Das Fest ist noch nicht zu Ende und schon gibt es eine Fotoreportage in unserem Fotoalbum. Danke für die Bilder an die Organisatorin des Heurigen, Hedi Großschopf. Ihr und ihren unzähligen Helferinnen und Helfern gebührt großer Dank für das Ausrichten dieses immer gut besuchten Heurigen, dessen Erlös schon immer der Erhaltung unseres Pfarrzentrums - und diesmal natürlich dem Auffüllen der P2-Renovierungssparkasse dient. Und natürlich gilt der Dank auch Ihnen, den Gästen dieses Heurigen.
Die Veranstaltung selbst gibt es nur in der Wirklichkeit - noch nicht im Netz...

Wer den link übersehen hat, findet hier zu den vielen Bildern.

PS.: Und sollten Sie noch ein paar leere Tische auf den Bildern erspähen, dann denken Sie daran, dass die Bilder bereits kurz nach 17 Uhr, der Eröffnung des Festes gemacht wurden.

Veranstaltungen im Zweierpack

Bild
Bevor wir Sie zu zwei Veranstaltungen einladen, möchten wir Ihnen  (links) das schwungvolle Plakat unseres Schaukasten-Teams zeigen, das anlässlich der Auferstehung Christi entstanden ist.  Nicht alle von Ihnen gehen am Schaukasten neben der Kirche vorbei, vor allem, weil knapp die Hälfte unserer Leserinnen und Leser nicht hier in Österreich auf unsere Seiten surfen. Dafür übrigens vielen Dank! Es können wohl nicht nur Auslands-Stockerauer sein...

Aber jetzt zu den zwei Veranstaltungen.

Am 15. April kommt die Emmausgemeinschaft aus St. Pölten zu uns nach Stockerau uns stellt nach den Messen ihren Verkaufstand auf. Es gibt Produkte aus Holz,  zB. Kinderspielzeug, aber auch Haushaltsartikel oder  Kunstgegenstände aus Email. Wenn Sie sich über die Emmausgemeinschaft informieren wollen, denn am besten unter www.emmaus.at. Das Plakat ist klein, ein Klick drauf macht es groß.

Am 21. und 22. April gibt es eine Wallfahrt nach Heiligenkreuz, bei der um geistliche Berufe gebetet wird. Ein wenig …

Die Legio lädt ein

Bild
Am Donnerstag, den 26. April, um 19:30  geht es bei unserer Legio Mariens um den Heiligen Geist. Gäste sind natürlich herzlich eingeladen.

Gem(w)einsam - Kirche und Wein.

Bild
Am Ostermontag fand wieder die traditionellen Ostermontagkirchenweinverkostung unter dem Titel "Geweinsam - Wein und Kirche - Kirche und Wein" in unserer schönen Stadtpfarrkirche statt.

Ein paar, leider etwas wackelige Fotos von der  mit den Weinbauern Groiß, Hagenbüchl und Mantler gestalteten Weinverkostung gibt es im Fotoalbum. Es war ja recht mystisch dunkel. Christina Mölzer hat von der Kanzel lustige Karntner G'schichtln gelesen und Herrmann Posch hat vor dem Altar seinen Blues in die hallende Kirche hinausgesungen und gespielt.

Beste Schwestern

Bild
So ähnlich könnte man den Namen des Club's Soroptimist International  aus dem Lateinischen übersetzen. Auch der Anklang "Optimistinnen" macht den Verein sympathisch.  Der Verein hat immer ein offenes Ohr für die diversen sozialen Anliegen der Pfarre oder pfarr-naher Vereine wie punkt_um. Daher werben wir gerne für das 15. Benfizkonzert mit dem Ensemble Wien am Sonntag, den 22. April 2018 um 19:00 im Z2000. Alles Weitere steht am Plakat, das Sie per Mausklick vergrößern können.


Unser Pfarrverband wird erweitert

Bild
Wie Sie, liebe Leserin und lieber Leser, vielleicht schon gerüchteweise gehört haben, - es ist nun von den drei zuständigen Kardinälen bestätigt worden - wird unser frischgebackener Pfarrverband Am Jakobsweg-Weinviertel der Pfarren  Hausleiten, Stockerau, Leitzersdorf, Haselbach und Niederhollabrunn, der am 1. April 2017 begründet wurde,  ab 1. April 2018, das ist heute, um drei weitere attraktive Pfarren erweitert. Zu verdanken haben wir es den guten Beziehungen unseres Kaplans Ivan.

Die drei neuen Pfarren sind:
KolodribkaSilba und Premuda Für alle, die mit den drei Namen nichts anfangen können: Es ist die ukrainische Heimatgemeinde von
Ivan,  in der Nähe der Stadt  Czernowitz, die ohnedies einst österreichischer Boden war,  und die beiden Inselgemeinden vor Zadar (Kroatien), auf denen er vor seiner Stockerauer Zeit als Pfarrer gearbeitet hatte. Wie man aus stets gut unterrichteten Quellen hört, ist unter den Pfarrvikaren unseres Pfarrverbandes derzeit ein heftiger Streit im Gange, w…

Der Ostermorgen

Bild
Das Hochamt am Ostersonntag war musikalisch dem großen Wolfgang Amadeus Mozart gewidmet. Obwohl man gar nicht 100%-ig sicher ist, ob die Missa brevis in G-Dur KV 140, vom Meiser persönlich geschrieben wurde, da das Autograph verschollen ist. Aber auf Grund neuerer Forschung sieht man seine Urheberschaft als gesichert an. Es musizierten

Tatjana Seltsam, SopransoloLena Fischerauer, AltsoloHerbert Wodi, TenorsoloDaniel Gutmann, BasssoloKatharina Kreuz und Marlies Guthauer, ViolinenBirgit Dormeier, VioloncelloAdolfo Lopez-Gomez, Orgel-Coninuound der Chor der Pfarre St. Stephan
geleitet von Beate Kokits.

Das Halleluja "Dir will ich singen ewiglich, Halleluja" stammt aus der Feder von G.F. Händel.

Uns vom Pfarrteam und von der Pfarr-Blog-Redaktion bleibt nur noch, Ihnen, liebe Leserinnen und lieber Leser,

Gesegnete und Frohe Ostern
zu wünschen. Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaft auferstanden - so sagen unsere orthodoxen Mitchristen.
Und vergessen Sie nicht: Heute ist der 1.…

Die Botschaft der Osternacht

Bild
Pfarrer Markus Beranek's Predigt in der Osternacht über das Evangelium nach Markus, der ihm laut einer Nebenbemerkung in der Predigt sehr sympathisch ist - schon wegen seines Vornamens... 

Predigt der Osternacht 30.3.2018


Es ist eigenartig, dass ausgerechnet in der Osternacht das Evangelium mit diesen Worten endet „sie sagten niemand etwas davon, denn sie fürchteten sich“. Die meisten Bibelwissenschaftler gehen davon aus, dass das das ursprüngliche Ende des Markusevangeliums ist. Was dann noch kommt wurde angefügt, weil nachfolgende Generationen diesen unfertigen Schluss nicht ausgehalten haben.

Ich habe mir auch lange Zeit damit schwer getan. Mittlerweile glaube ich, dass es zum pointierten erzählerischen Geschick des Autors des Markusevangeliums gehört. So erzählt Markus von den Jüngern, die am Beginn des Evangelium ganz und gar von Jesus in den Bann gezogen sind und die ihn im Laufe des Evangeliums immer weniger verstehen, bis sie dann in der Leidensgeschichte ganz verschwinden.…

Karsamstag und Auferstehung

Bild
Am Karsamstag besuchen viele Stockerauerinnen und Stockerauer das Heilige Grab. In der Kirche herrscht Action, weil der Altarraum und das Taufbecken für die Auferstehungsfeier herzurichten sind, der Beichtstuhl besetz ist und die Instrumente und Anlagen für die Musik des Familienmessenchores auf- und eingestellt werden müssen.

Um 18 Uhr feiern dann die Kinder die Auferstehung Jesu und um 20:30 beginnt die große Auferstehungsfeier. All das können Sie in unserem Fotoalbum lesen und ansehen.

Und vom ersten Teil der großen Osterpräfation, dem sogenannten Exsultet - auf deutsch "Frohlocket..", das unser Oster.Diakon Anton Istuk sang, haben wir ein kleines Video aufgenommen. 

Die Osterpredigt in der Osternacht und am Ostersonntag können Sie in einem eigenen Beitrag lesen.

Ratschenbuam

Bild
Auch in Oberzögersdorf gehen die Kinder ratschen. Diesmal darf auch das immer politically correct gegenderte Pfarr-Blog "Ratschenbuam" schreiben, denn es waren heuer  tatsächlich nur Buben. Erika Trabauer hat uns das Beweisfoto geschickt.