Dienstag, 20. März 2018

Ostern in Stockerau

Das Osterfeuer in Stockerau
Ostern beginnt in Stockerau mit der Auferstehungsfeier für Kinder am Karsamstag (31. März)  um 18 Uhr in der Kirche. Die nächste Gelegenheit, die Auferstehung Jesu zu feiern ist um 20 Uhr im Kloster. Um 20:30 beginnt dann die große Osternachtsfeier in der Pfarrkirche mit der Weihe des Feuers, dem großen Osterjubel - dem Exsultet - den Lesungen und dann der Feier der Eucharistie mit Tauferneuerung und Auferstehungsprozession, die am Rennerplatz beim Flackern des Osterfeuers endet. Die Osterliturgie wird vom Chor und "großen" Orchester der Familienmessen mit gemüt- und schwungvollen Liedern unserer Zeit musikalisch gestaltet. Auch die beiden Orgeln kehren wieder aus Rom zurück.

Am Ostersonntag sind ja hoffentlich wie bei Goethe schon die Bäche vom Eise befreit, Sie können um 9 Uhr das Osteramt im Kloster oder um 9:30 das Osterhochamt in der Pfarrkirche mitfeiern. Beate Kokits wird unseren Kirchenchor, Solistinnen und Solisten und ein kleines Orchester dirigieren.  Sie werden Mozart's Missa brevis in G (KV 140) hören. Im Kloster ist die Ostermesse zur gewohnten Zeit um 9 Uhr und um 10 Uhr gibt es den Ostergottesdienst im Landespflegeheim Arche. Auch unsere kroatischen Landsleute werden um 12 Uhr in der Pfarrkirche einen feierlichen Ostergottesdienst feieren.

Am Ostermontag ist um 9:30 eine Familienmesse und dann gehts los. Nämlich zum Ostereiersuchen in den Pfarrhofgarten. Im Kloster ist die Ostermontagsmesse wieder um 9 Uhr. Um 16 Uhr gibt es dann noch einen österlichen Gottesdienst im Seminarraum des städtischen Pflegeheimes beim Krankenhaus.

Am Abend wird dann wieder in der Pfarrkirche Wein ausgeschenkt und dazu gibt es Musik. Es beginnt um 18 Uhr und nennt sich "Weinverkostung der besonderen Art". Und der Ertrag der Veranstaltung kommt in die Pfarrzentrumssparkassa. Hier geht es zum Plakat.

Frohe Ostern wünschen wie Ihnen noch nicht, aber wir wünschen Ihnen eine besinnliche Karwoche als gute Vorbereitung auf Ostern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.