Freitag, 23. März 2018

Ein Kreuzweg auf den Michelberg

Am Palmsonntag findet um 14:30 in Haselbach der Dekanatskreuzweg stett. Der Weg führt von der Kirche in Haselbach (Treffpunkt) auf den Michelberg. Bei Schlechtwetter bleibt der Kreuzweg in der Kirche.

Wir zitieren von der Webseite marterl.at:

Chronik: 
Der Kreuzweg wurde auf besondere Initiative von P. Gebhard Zenkert, ehemaliger Pfarrer von Haselbach und Niederhollabrunn gebaut. Die Dienstbarkeit hat der Kulturverein Niederhollabrunn. Der Kreuzweg ist zur Gänze auf Gemeindegrund errichtet. 

Beschreibung: 
Vom Friedhof in Haselbach führt der Kreuzweg entlang des Rossgrabens und weiter auf dem Jakobsweg durch den Wald bis zur Michelbergkapelle. 13 weiße Breitpfeiler, gedeckt mit roten Dachziegeln, in verschiedenen Abständen gesetzt, führen 1,9 km zum Gipfel des Michelberges. In den Breitpfeilern ist hinter einer Verglasung das jeweilige mit Fassadenfarbe gemalte Kreuzwegbild (Sr. Renate Schartlmüller). Alutafeln vorne bezeichnen die Station und das betreffende Impulswort dazu. An der linken Seite ist der Spender des Marterls oder sein ausgewählter Spruch angebracht. Die Marterl selbst sind aus Betonguss und wurden auf Betonsockeln versetzt.

Bild und Zitat von obiger Webseite,.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.