KoloMänner kochen für die Gruft

Vorher.
Da gibt es nichts Unheimliches.

Die KoloMänner sind eine Männergruppe der Pfarre Stockerau, die seit über 15 Jahre existiert, die Gruft ist eine Obdachlosen-Unterkunft der Caritas nahe der Mariahilferstraße und Männer können kochen.
Die Sponsoren

Für das Kochen des Abendessens in der Gruft können sich Gruppen anmelden. Die Kosten des Essens übernehmen die Kochenden und das Essen ist für die Gruft-Gäste kostenlos. Zum drittem Mal seit 2011 kochen die KoloMänner nun schon in der Gruft. Unter Anleitung unseres Chefkoches Gerhard Schuster, mit Unterstützung vieler Sponsoren und mit der Hilfe von zwei Küchen-Mitarbeitern der Gruft gab es diesmal Fleischknödel mit gedünstetem Süßkraut und Bratensaft und als Nachspeise Brownies (ein Schokokuchen) mit Schlagobers und Schokoladesoße und als Erinnerung einen eßbaren Goldtaler.

Die Küche in der Gruft ist ganz modern ausgestattet. Die Essenausgabezeit ist genau festgelegt - von 19:00 - 19:30 und es geht unglaublich diszipliniert und freundlich zu. In dieser Zeit haben die KoloMänner fast 190 Gäste bedient.

Nachher mit den Gruft
Mitarbeitern Günther und Klaus.
Es ist neben dem netten gemeinschaftlichen Erleben auch eine Möglichkeit, Menschen zu erleben, denen es so gar nicht gut geht und die sich über ein gutes Essen wirklich freuen können.
Ein Applaus zum Ende der Essensausgabe war der Dank für diesen schönen Einsatz, den die KoloMänner auch anderen Gruppen sehr empfehlen können.

Besonders herzlicher Dank gilt unseren Sponsoren, die uns z.B. Zwiebel, Knödel, Brownies und den Goldtaler gratis überlassen haben oder für uns z.B. Unmengen Kraut geschnitten haben. Sie finden Sie alle auf dem Bild oben rechts.

Kommentare