Samstag, 7. Juli 2018

Pfarrmedien - ein unerwartet mächtiges Ding

Nach 5 Jahren wurde wieder eine Umfrage in allen Pfarren der Erzdiözese Wien bezüglich der Pfarrmedien (Print und Web) durch das Medienhaus der Erzdiözese gemacht. Daraus ein paar interessante Daten (ergänzt um Daten aus unserem Pfarrverband):

30 Prozent der Pfarren (2013: 26 %) haben bei der Umfrage mitgemacht, das ergibt schon ein gutes Bild. Die Pfarren sind gut verteilt über die drei Vikariate: Nord hat 30 % der Teilnehmer, Süd 31 %, Stadt Wien 39 %.

Die rund 640 Pfarren in der Erzdiözese Wien geben über 1.000 Medien heraus: etwa 600 Pfarrblätter, 580 Websites und über 230 Auftritte in sozialen Netzwerken. Je 94 % der Pfarren haben Pfarrzeitung und Schaukasten, 91 % Website und 37 % Auftritte in sozialen Medien. 84 % der Pfarren arbeiten bei ihren Medien mit anderen Pfarren zusammen (z.B. im Entwicklungsraum oder Pfarrverband - wie bei uns).

Pfarrzeitung
Im Durchschnitt werden 4,9 Ausgaben pro Jahr (bei uns 4) mit durchschnittlich 11,2 Seiten (bei uns ab September 24) und einer durchschnittlichen Auflage von 2.604 Exemplaren (bei uns 10.000) verteilt.. Besonders schön ist, dass die Pfarrzeitungen eine Auflage von 440.000 Stück pro Ausgabe erreichen und damit mehr als die größte Tageszeitung in diesem Gebiet!
Glaubensthemen gewinnen an Bedeutung (28 statt 23 %), der dominierende Anteil "Pfarrleben" gibt leicht nach (61 statt 64%). Die neue Pfarrverbandszeitung unseres Pfarrverbandes wird ca. 40-50% Glaubensthemen haben.

Pfarr-Website
76 % der Pfarren mit Website betreiben eine eigenproduzierte, 23 % nützen die Micropage Premium des Medienhauses der Erzdiözese (wie wir in Stockerau, die anderen Pfarren des Pfarrverbandes haben eigenproduzierte Seiten, eine gemeinsame Webseite ist das nächste Projekt im Pfarrverband nach der Pfarrzeitung). Auch im Web gewinnen Glaubensthemen an Boden (25 statt 17 %), auf Kosten des beherrschenden Pfarrlebens (66 statt 72 %).
Die monatlichen Zugriffe auf alle Pfarr-Websites betragen (hochgerechnet) 673.000 Menschen. Auf das Stockerauer PfarrBlog und die Webseite gibt es pro Monat etwa 5000 Zugriffe. 

Soziale Netzwerke
Die Verwendung von Social Media steigt rasant. 34 % der Pfarren (2013: 27 %) haben einen Facebook-Auftritt. 43 % verwenden in ihrer Kommunikation Dienste wie WhatsApp.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.