Sonntag, 11. Februar 2018

Fasching ist's

Auch in des Halbzehnuhrmesse am Faschingsonntag, der monatlichen Familienmesse,  herrschte ein wenig Faschingstimmung in der Kirche. Bei der Predigt, die heute Pastoralassistent Geri Braunsteiner hielt, wurden aus dem Evangelium einige Fragen in Form des Spiels "Eins, zwei oder drei" an die Kinder gestellt und von den Kindern beantwortet. Auch der Familiemessenchor hatte sich zum schwungvollen Schlußlied etwas verkleidet.

Die Fragen zum "Predigtspiel" waren aus dem heutigen Evangelium von der Heilung des Aussätzigen genommen. Wäre durchaus interessant gewesen, wieviele der vielen erwachsenen Messbesucherinnen und -besucher gut aufgepasst und die richtigen Antworten getroffen hätten.

Hier gibt es einige Fotos in unserem Album.

Das heutige Evangelium nach Markus - Markusk Kapitel 1, Vers 40-45.

In jener Zeit kam ein Aussätziger zu Jesus und bat ihn um Hilfe; er fiel vor ihm auf die Knie und sagte: Wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde. Jesus hatte Mitleid mit ihm; er streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will es - werde rein! Im gleichen Augenblick verschwand der Aussatz, und der Mann war rein.
Jesus schickte ihn weg und schärfte ihm ein: Nimm dich in acht! Erzähl niemand etwas davon, sondern geh, zeig dich dem Priester und bring das Reinigungsopfer dar, das Mose angeordnet hat. Das soll für sie ein Beweis meiner Gesetzestreue sein.
Der Mann aber ging weg und erzählte bei jeder Gelegenheit, was geschehen war; er verbreitete die ganze Geschichte, so dass sich Jesus in keiner Stadt mehr zeigen konnte; er hielt sich nur noch außerhalb der Städte an einsamen Orten auf. Dennoch kamen die Leute von überallher zu ihm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.