Sonntag, 31. Dezember 2017

Jahreswechsel 2017 - 2018

In der Jahresschlußmesse am Sylvestertag um 17 Uhr danken wir für das vergangene Jahr und bitten den lieben Gott um Hilfe für das kommende Jahr. In den Fürbitten hören wir auch die Statistik für das vergangene Jahr. Um ein Gefühl für die Zahlen zu bekommen sollte man wissen, dass es in Stockerau knapp unter 10.000 Katholikinnen und Katholiken gibt. Die absolute Zahl bleibt dank dem Zuzug nach Stockerau trotz der Austritte relativ konstant. Natürlich wirkt sich das aber auf den relativen Anteil an der Wohnbevölkerung aus.

Fürbitten Jahresschlussmesse Stockerau 31.12.2017

Lasst uns in den Fürbitten zu Jesus Christus beten, der uns dieses Jahr gegeben hat und der den Lauf der Zeit vollendet:

  • 73 Kinder wurden in diesem Jahr getauft. Beten wir für sie, dass ihnen der Weg des Glaubens viel Freude und Mut schenke.
  • 81  Kinder haben erstmals die Heilige Kommunion empfangen. Beten wir für sie und ihre Familien, dass sie Schritt für Schritt im Glauben wachsen.
  • 82  junge Menschen wurden in diesem Jahr bei uns gefirmt. Beten für sie, dass Gottes Geist sie durch die bewegten und spannenden Phasen ihres Lebens hindurch begleite und ermutige.
  • 20 Paare haben in unserer Pfarre geheiratet. Beten wir für sie, dass sie einander jeden Tag mehr lieben und schätzen.
  • 111 Menschen sind im vergangenen Jahr aus der katholischen Kirche ausgetreten. Beten wir für Sie, dass sie der Stimme ihres Herzens folgen und dem Geheimnis ihres Lebens auf der Spur bleiben.
  • 6 Menschen sind in diesem Jahr in die Kirche eingetreten. Beten wir fürs sie, dass dieser Schritt sie auf ihrem Lebensweg voranbringt und ihre Beziehung zu Gott vertieft.
  • 115 Menschen haben wir in diesem Jahr in unserer Pfarre zu Grabe geleitet. Beten wir für sie und für ihre Angehörigen, dass Gottes Licht ihnen Leben, Hoffnung und Freude schenke.

So beten wir für unseren Weg als Pfarre und als Kirche: dass wir voll Zuversicht immer mehr Gottes Ruf in unserer Zeit hören und leben.
Wir selber stehen vor Gott mit all dem, was dieses Jahr an Freude und an Sorgen mit sich gebracht hat. Beten wir, dass Gott auf alle Freude und alle Mühe seinen Segen lege.

Pfarrteam, Pfarrgemeinderat und Redaktion wünschen unseren Leserinnen und Lesern ein gesegnetes, gesundes und friedliches Neues Jahr 2018.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.