Donnerstag, 15. Juni 2017

Ich bin das Brot des Lebens

So sagt Jesus zu seinen Jüngern. Und dieses Brot, Symbol für den Leib Christi, feiern wir am Fronleichnamstag und zeigen unseren Glauben daran der ganzen Stadt.
Das Fest begann um 9 Uhr in der Kirche mit einer festlichen Messe und setzte sich in einer Prozession von der Kirche zum Pflegeheim der Stadt und zurück zur Kirche über die Hauptstraße  fort. Unsere Polizei sorgte wie jedes Jahr dafür, dass der Weg autofrei war, vier Feuerwehrleute trugen den Himmel, unter dem Pfarrer Markus Beranek mit der Monstranz ging, drei Chargierte unserer Stockerauer Herulia beschützten uns mit ihrem blanken Säbel und unsere Minis führten den Zug nach dem Kreuz an.
Die Schützenkapelle spielte zur Prozession getragene Kirchenlieder, aber dann beim Frühschoppen beschwingte Märsche und Walzer.
Bei der Station Pflegeheim predigte unser Pastoralassistent Manfred Plattner sehr persönlich und beeindruckend. Die mobilen Patienten des Heimes warteten schon in ihren Rollstühlen, gewappnet mit Strohhüten, auf die Prozession. Die zweite Station war vor dem Pfarrzentrumseingang aufgebaut und der neue Platz eignete sich hervorragend für die Feier und auch dann mit vielen schattigen Plätzen für den Frühschoppen.

Das Frühschoppenteam hatte wieder ganze Arbeit geleistet. Die Versorgung funktionierte wie am Schnürchen und für das Essen und Trinken sammelte Hedi Grossschopf mit dem Klingelbeutel die freien Spenden ein. Im Pfarrzentrum war eine Bar für Süßes und Kaffee aufgebaut. Für das Süße hatte Frau Schmid gesorgt. Die wunderbaren Schnitten wurden als Pfarrzentrumsbausteine verkauft.

Fotos gibt es hier. Und es werden noch mehr...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.