Montag, 15. Mai 2017

Heiter bis wolkig

Susanna Burger hat uns folgenden Bericht samt ein paar Bildern zum großen Chorale Totale Konzert geschickt. Danke dafür.


„Heiter bis wolkig“ mit Chorale Totale
Schwung und Stimmung beim Chorkonzert im P2 am 13. Mai 2017 

 Chorale Totale - der gemischte Stockerauer Laienchor, den es unglaubliche 33 Jahre unter der Leitung von Dr. Ulli Neuhold gibt – hat wieder einmal gezeigt, dass Singen Freude macht. - Und zwar den Sängern wie dem zahlreichen Publikum.

Das noch junge P2 wurde nun auch „chorallisch“ eingeweiht, mit besinnlich-nachdenklichen Liedern wie „Über’m See“ und „Gern ham tuat guat“, aber auch mit viel Schwungvollem.
Rock, Pop, Jazz: Damit rockte Chorale Totale die Bühne. Die Queen-Songs „Crazy Little Thing Called Love“ und „Don’t Stop Me Now“ begeisterten alle. Anspruchsvolle Chorsätze von „Birdland“ (Joe Zawinul) und „Music“ (von John Miles; ja, auch das „geht“ a cappella) ließen aufhorchen. Zwischendurch ging es auch „Ab in den Süden“, Cyndi Laupers „Time After Time“ ertönte und mancher hatte ein „A-HA“-Erlebnis bei „Take On Me“.

Die Begeisterung schwappte über auf’s Publikum, auch dank der musikalischen Unterstützung von Charly Falb (Klavier) und Sigi Spulak (Percussion) bei manchen Nummern. Aus den eigenen Reihen glänzten Anja Hrauda als Solistin und Wolfgang „Joe“ Krämer an der E-Gitarre.
Und bei all der Freude konnte auch noch ein ansehnlicher Spendenbetrag für das P2 gewonnen werden, das seit Ewigkeiten Heimat und Probeort von Chorale Totale ist. Der Chor ist natürlich auch über’s Jahr bei Messen mit nicht-weltlichem Programm zu hören – siehe unter den Pfarrterminen.

Susanna Burger

Hier gibt es ein paar weitere Fotos.
Fotos: (c) Christian Kasza Photografie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.