Donnerstag, 20. April 2017

Neues aus dem Südsudan

Schwester Christa Petra von der Missionsprokur im Kloster St. Koloman hat für uns wieder eine Nachricht:

+ Sr. Veronika
"Mit einem lieben Gruß sende ich Euch diesen Link, der eine Osterbotschaft ist.
Sr. Veronika ist postum ausgezeichnet worden und besonders berührend sind die Worte des Bischof, der im März unser Generalat besucht hat. Für ihren "Selbstlosen Dienst an der Menschheit" hat unsere Mitschwester Veronika Theresia Rackova nun posthum eine öffentliche Anerkennung vom Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten (MZVaEZ) der Slowakischen Republik erhalten.

Mehr gibt es hier.

Wir haben ja wieder drei Schwestern im Südsudan, allerdings in Wau, wo Sr. Leema Rose seit einigen Jahren das Gesundheitszentrum leitet, in dem Krankenpfleger/-Innen und Hebammen ausgebildet werden.

Mehr zu diesem Zentrum gibt es hier zu lesen.

Obwohl wir hier in Österreich nicht in so großer Gefahr leben, brauchen auch wir einen KARSAMSTAG, an dem wir zwischen allem, was uns fordert uns Zeit nehmen, das „Wesentliche“ in unserem Leben um in der Hoffnung zu „begreifen“, anzuerkennen, das nicht alles in unserer Hand liegt, Zeit für die Saat zu Reifen."

Sr. Veronika Rakova (aus der Slowakischen Provinz des Klosters) war unsere Projektpartnerin in Yei im Südsudan und wurde von Soldaten bei einer Fahrt mit einer kranken Patientin dort erschossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.