Donnerstag, 13. April 2017

Der Gründonnerstag 2017

Viele Ministranten ziehen an diesem Abend mit Pfarrer Markus Beranek, Kaplan Ivan und Diakon Johannes Wolf in die Kirche ein. Unser Pfarrer betont in seiner Einleitung zum Gottesdienst, welchen hohen Stellenwert die Fußwaschung (siehe Bild links) in der Zeit von Papst Franziskus bekommen hat. Und auch unser Pfarrer wäscht heute die Füße von fast allen neu gewählten Pfarrgemeinderätinnen und -räten. Das war in alter Zeit Jesu ein ganz niedriger Sklavendienst - und damit ein starkes Signal an die Menschen der damaligen Zeit. Auch für uns heute.
Die Predigt hält heute Pasoralassistent Manfred Plattner, der sich anhand des Liedes "Beim letzten Abendmahle", das wir auch gesungen haben, an diesen Tag und seine Bedeutung für uns heranpirscht.
Zum Gloria dröhnen noch einmal die Glocken und braust noch einmal die Orgel. Beide haben schon eine Fahrkarte nach Rom gelöst und sind nach dem Gloria Richtung Bahnhof verschwunden. So hat man es uns zumindest als Kinder erzählt. Vielleicht läuft es auch anders. Aber sicher ist: Sie werden erst in der Osternacht wieder zurückkommen.
Die Kommunion wird heute und nur heute als Brot und Wein gereicht und zwar stehen wir - ganz anders als sonst - in Kreisen zusammen und essen gemeinsam das Brot und trinken den Wein, ein wenig soll das an das letzte Abendmahl erinnern.
Zuletzt geht es auf den Ölberg - einfachheitshalber direkt beim Marienaltar - und am Hochaltar und im Altarraum wird aller Schmuck entfernt. Wir bereiten uns auf den stillen Karfreitag vor.

Auch in der stimmungsvollen Ölbergandacht.

Hier gibt es das Album mit den Bildern aller Kartage.

Wenn Sie mehr über den Gründonnerstag erfahren möchten, dann empfehlen wir zum Beispiel diesen link in die grüne Steiermark.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.