Mittwoch, 8. März 2017

Die Kirche wächst..

Unter diesem Titel berichtete unser Pfarrer Markus Beranek am 7. März abends einem gut gefüllten großen Pfarrsaal über seine "Kundschafterreisen" des letzten Jahres.



  • Es begann mit der Pfarr-Reise nach Griechenland. Sie führte auf den Spuren des Hl. Paulus auch in die christlichen Gründungen, die Paulus in Europa als erster machte. Bemerkenswert war für Markus Beranek, wie er das machte, wie klein er anfing, wie er mit Erfolgen und Mißerfolgen umging.
  • Die zweite Station der virtuellen Rundreise waren die Philippinen mit ihren Basisgemeinden, wo mit Unterstützung der Bischöfe in kleinen überschaubaren Kreisen Leben und Religion aus der Bibel zusammenwachsen. Wo sind bei uns diese neuen Kreise und neuen "Nachbarschaften", mit denen man solche Kleingemeinden realisieren könnte?
  • Die dritte Station war eine anglikanische Pfarre in London, die vor einigen Jahren sozusagen am Zusperren war und dann begann sich neu zu organisieren. Ein großer Erfolg. Unser Pfarrer nahm von dort die unglaubliche Differenzierung der Angebote wie Messgestaltungen, Wortgottesdienste, Glaubenskurse, etc. mit. Diese Reise war ein Impuls für einen Glaubenskurs in Stockerau, der unter dem Titel "Treffpunkt Glaube" bald anfängt. Dazu gehört eine professionelle Kirchentechnik mit Licht, Video, Ton und flexibler Raum-Einrichtung der durchaus klassischen neugotischen, großen Kirchen.
  • Die letzte Station war eine katholischen Pfarre im Osten der USA, in Baltimore, die sich fragt, wo sind meine "Kunden"? Besonders für bereits kirchenferne Katholiken gibt es viele Angebote, von trivialen Dingen wie Parkplatzanweiser und Begrüßerinnen und Begrüßern bis zu sehr lebhaften, durchgestylten Gottesdiensten, bei denen große Anzahlen an Ehrenamtlichen eine Rolle spielen. Faszinierend war die Strukturierung und Planung des Ganzen, vor allem der Gottesdienste - immer mit der Frage: Was wollen meine Gläubigen oder fast nicht mehr Gläubigen? Ähnliches sieht ja unser Bischofsvikar in seinem Interview auf der letzten Seite des März-Pfarrblattes auch für uns kommen. 
Anschließen gab es ein lebhafte Diskussion, was in Stockerau "in den zarten Spuren des Frühlings" passsieren könnte. Ein interessanter Abend, bei dem sich auch die neue Technik des neu restaurierten P2 bewährte. Große Bilder, ein angenehmes Licht und ein hervorragender Ton.

Wenn Sie an einer Diskussion über diese Themen teilhaben wollen, dann lesen Sie bitte den Brief, den Pfarrer Markus Beranek an seine Pfarre geschrieben hat. Er hat den Titel "Heute Christ sein".





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.