Dienstag, 14. Februar 2017

Von Paulus gelernt

Hoch über den Wolken.
Eine letzte Botschaft haben wir von unserem Pfarrer Markus Beranek von der Pfarreise auf Paulus Spuren noch bekommen:

Orthodoxe Kathedrale in Athen
So sind wir Sonntagabend wieder gut in Wien gelandet. Im Foto die orthodoxe Kathedrale von Athen als Ausgangspunkt und Treffpunkt für die Freizeit im Stadtzentrum. Am Sonntag haben wir dann mit der deutschsprachigen Gemeinde St. Michael in Athen die Sonntagsmesse gefeiert und konnten dort auch die österreichische Botschafterin in Griechenland Mag. Andrea Ikic-Böhm treffen, die zur Gemeinde gehört und uns auch herzlich willkommen geheißen hat. Msgr. Brabec, der Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde von Athen, ist seit 30 Jahren in Griechenland und konnte in dieser Zeit auch viele Kontakte zu den orthodoxen Schwestern und Brüdern aufbauen.
Einen Tag nach der Rückkehr sind wir zufrieden, voll von Eindrücken. Für mich war es auch eine ganz neue Begegnung mit Paulus, der sehr bewusst in die großen Zentren seiner Zeit gegangen ist, immer zunächst im vertrauten Umfeld der jüdischen Gemeinden angeknüpft hat und eine Reihe ganz kleiner aber sehr zukunftsfähiger Gemeinden aufgebaut hat – ermutigend, dass die Entwicklungen auch damals ihre Zeit gebraucht haben.

Ein Tip: Wenn Sie alle Beiträge so einer Serie lesen möchten, die mit einem Tag "Pfarrreise" gekennzeichnet ist, dann können Sie am Fuße des Artikel im grauen Kasten auf den Tag "Pfarrreise" klicken und schon werden nur mehr die Artikel dieser Serie dargestellt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.