Freitag, 17. Februar 2017

Pfarrgemeinderatswahl

Am kommenden Sonntag, dem 19. März 2017, werden die Kandidatinnen und Kandidaten zur Pfarrgemeinderatswahl in der Halbzehnuhrmesse vorgestellt. Auf dem Verlautbarungszettel für die nächste Woche finden Sie bereits die notwendigen Informationen für die Wahl - wer darf wählen, wo und wann kann man wählen.

Aber online Leserinnen und Leser können alle Informationen inklusive der Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten auch am Desktop, Tablet und Smartphone ansehen.

Hier ist der Link.

Auf der ersten Seite finden Sie die Kandidatenliste. Mit der Navigation (je nach Bildschirmgröße rechts oben oder links oben als "Hamburgermenü") kommen Sie zu der weiteren Seite mit Infos zu Wann, Wo und Wie.

Wenn Ihnen die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten diesmal - wie auch uns - sehr kurz vorkommt, dann ist das kein Fehler der Webseite oder Ihres Browsers, sondern... Lesen Sie hier, was unser Pfarrer Markus Beranek in seinem Leitartikel im neuen Pfarrblatt dazu schreibt:
In Stockerau sind 12 Pfarrgemeinderäte zu wählen. Wie auch an anderen Orten erweist sich diesmal die Kandidatensuche als eine Herausforderung. So ist diesmal die Anzahl der Kandidatinnen und Kandidaten identisch mit der Zahl jener, die zu wählen sind. Das mag auch daran liegen, dass sich ehrenamtliches Engagement in unserer Gesellschaft verändert, eine Periode von 5 Jahren im Pfarrgemeinderat ist doch eine lange Zeit. Das mag aber auch ein deutliches Signal sein, dass es wirklich auf jede Bereitschaft, Mitverantwortung zu übernehmen, ankommt.
Jede Person, die zumindest eine Stimme erhält, ist bei dieser Ausgangssituation gewählt. Die Wahl entscheidet in unserer Situation daher nicht darüber, wer in den PGR kommt, sondern sie ist Ausdruck der persönlichen Unterstützung. Eine Kandidatin, einen Kandidaten anzukreuzen, bedeutet ihr oder ihm für die Arbeit im Pfarrgemeinderat den Rücken zu stärken. Die Teilnahme an der PGR-Wahl unterstützt daher den Pfarrgemeinderat für seine Arbeit und spricht diesem Gremium ausdrücklich das Vertrauen aus. Ich lade  alle Katholiken ein, die in Stockerau leben oder regelmäßig am pfarrlichen Leben teilnehmen, sich an der Wahl zu beteiligen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.