Freitag, 6. Januar 2017

Alte Hoheiten

Cafe Heiner
Seit den frühen 2000er-Jahren gibt es in Stockerau den Brauch, dass alte Hoheiten am Dreikönigstag in die Wirtshäuser der Stadt ausschwärmen, um die Kassen der jungen Hoheiten mit zusätzlichen Schätzen zu füllen. Es sind dies Männer eine der beiden Stockerauer Männergruppen, der KoloMänner, die in kostbare Tücher gewandert und und mit einer glitzernden Schatzkiste das wohlverdiente Feiertagsessen der Stockerauerinnen und Stockerauer unterbrechen. Sie werden, wo sie hinkommen, sehr freundlich aufgenommen und bedanken sich auch dafür und für die eingesammelten Schätze sehr herzlich.

Vor der Klosterkrippe
mit Schwester Oberin
Ganz besonders nett ist auch immer der Empfang in unserem Stockerauer Kloster St. Koloman, wo die KoloMännerischen Sternsinger für die jungen und alten Schwestern singen dürfen und sich dann neben der sehenswerten Krippe in der Klosterkirche zur Anbetung des Jesukindleins versammeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.