Sonntag, 6. November 2016

Ungewohnt vom Vatikan

Wir haben schon einmal darauf hingewiesen, dass aus dem Vatikan einerseits ungewohnt klare Worte kommen, aber auch ungewohnt eingesetzte Medien.

Auf dem deutschen oder englischen Youtube-Kanal des Vatikan, finden Sie fast täglich Live-Videoschaltungen. Die Videos können Sie auf diesen Kanälen natürlich auch später nachschauen.
Ein Beispiel gefällig - die Gebetsmeinung des Vaters im Monat November. So wurde das nicht immer publiziert. Die Zugriffszahlen sind ja noch nicht berauschend, aber der Weg ist klar.


Oder passend zum Artikel im Web der Erzdiözese Wien über starke Worte von Papst Franziskus zur Herrschaft des Geldes in der Welt (Zitat: "...gegen den Götzen Geld, der herrscht, statt zu dienen, und die Menschheit tyrannisiert und terrorisiert") ein Video zur Audienz des Papstes für das World Meeting of Popular Movements (3. Welttreffen der Volksbewegungen mit Teilnehmern aus 60 Ländern), das Sie hier auf Youtube ansehen können.

Und man sieht auch an den gesprochenen Sprachen und den auftretenden Personen, die leider nicht immer mit deutschen Untertiteln versehen werden, dass hierorts keineswegs mehr der Nabel der Welt ist, auch wenn es schmerzt und unsere "großen" Medien es uns noch immer weismachen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.