Sonntag, 27. November 2016

Tesla statt Leopard

So könnte man - zugegeben etwas holprig - das eindringliche Motto der heutigen Lesung aus dem Alten Testament in die heutige Zeit versetzen: Aus den Teilen des Kampfpanzers vom Typ Leopard ein modernes, umwelt-freundliches, friedliches Fahrzeug zu machen - oder wie es in der Lesung heißt: "Es werden Schwerter zu Pflugscharen und Lanzen zu Winzermessern geschmiedet". Es ging in allen Texten darum wie in die Dunkelheit ein Licht kommt. Geri und Sigi Braunsteiner standen zu den Predigtworten von Pfarrer Markus Beranek vor der Staffelei und malten dieses Motiv, das unser Bild rechts oben zeigt..

Vor der Kanzel steht seit diesem Sonntag das Tor der Barmherzigkeit, das Papst Franziskus im ewigen Rom schon geschlossen hat. Aber weitab in der Provinz ist es diesen Advent noch geöffnet. Pastoralassistent Manfred Plattner schreibt dazu: "In der Kirche ist vor dem Ort, an dem dann die Krippe stehen wird, das diözesane Tor der Barmherzigkeit aufgestellt. Alle sind eingeladen, dieses Tor bewusst zu durchschreiten, nicht nur äußerlich, sondern auch "glaubend" im Blick auf die Sehnsüchte, die  unser Leben bereithält, durchdringt und begleitet".


Die Halbzehnuhrmesse wurde vom "Coro con spirito" der Musikschule Stockerau unter Beate Kokits musikalisch gestaltet. Einen ganz kurzen Film vom Schlußlied finden Sie im Fotoalbum.

Ein paar Fotos und das Video mehr finden Sie in unserem Fotoalbum.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.