Donnerstag, 22. September 2016

Pfarrmatriken online abrufbar

Ab sofort kann man im Internet auch die Stockerauer Pfarrmatriken online abrufen und somit in der Vergangenheit forschen. Die 2011 begonnene Digitalisierung alles Matrikenbücher der Pfarren der Erzdiözese Wien vom Beginn der jeweiligen Matrikenführung an bis einschließlich 1938 (Ende der "Altmatriken" wurde abgeschlossen. Im Bild links sehen Sie den Einband des Taufbuches 1895-99. Rechts eine Doppelseite aus diesem Buch. Um die Einträge besser lesen zu können, kann man Vergrößern, den Kontrast erhöhen und ähnliches. Die digitalisierten Matrikenbücher können nun nach Maßgabe der Bestimmungen des Personenstandsgesetzes (insbesondere Sperrfristen) online unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.matricula-online.eu  und hier geht es zum Verzeichnis der Stockerauer Bücher, schon ab dem Jahr 1611 bis 1938.

Mit der Digitalisierung ist nun eine Einsicht in die Originalbücher nicht mehr nötig. Dies bedeutet einerseits eine Schonung der oft jahrhundertealten Originalbücher - ihre Erhaltung und Aufbewahrung auf Dauer ist durch das Personenstandsgesetz ausdrücklich vorgeschrieben - andererseits können nun Ahnen- und Familienforscher online suchen und müssen nicht mehr auf das Pfarramt kommen.
Über das oben angeführte Portal sind die Matrikenbücher unserer Pfarrgemeinde nun kostenlos und 24 Stunden am Tag zugänglich. Diese kulturelle Erbe ist somit jedem zugänglich und für die Nachwelt erhalten.

Wir wünschen viel Spaß beim Suchen. Aber vergessen Sie dabei nicht, ab und zu sich auch Ihrer heutigen Familie zu widmen...(-:

Pfarrmatriken nennt man die Bücher, in denen Taufen und Geburten, Hochzeiten und Sterbefälle vezeichnet sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.