Mittwoch, 24. August 2016

Wallfahrtsgeschichten

Auf der Mariazeller Fußwallfahrt 2016, die wie jedes Jahr ab dem Christi Himmelfahrtstag im Mai stattfand,  verteilte die Tagesgestalterin des 3. Tages, Christina Mölzer, an alle Mitpilgerinnen und -pilger einen Sonnenblumenkern zur Erinnerung an diese schöne Zeit unter dem Motto Barmherzig und Friedfertig. Eine der Mitwallfahrerinnen schickte dieser Tage ein Bild ihrer Sonneblume. Ein prachtvolles Stück.

Apropos Wallfahren: Am 18. September, einem Sonntag, gehen wir wieder zu Fuß von Stockerau in die Wallfahrtskiche von Karnabrunn. Um 6 Uhr früh gehts los, es sind ungefähr 20 km. Wer will und kann, kann auch wieder nach der Festmesse und dem Mittagsmahl mit einer kleineren Wallfahrergruppe zurück nach Stockerau gehen. Der zukünftige Pfarrverband kündigt sich dabei schon an, denn die Haselbacher und Niederhollabrunner haben seit kurzem diese Wallfahrt auch in ihrem Programm. Grund der Wallfahrt ist ein Gelöbnis vor über 300 Jahren zur Zeit der Pest.

Ein Hinweis: 2017 findet - wieder beginnend mit dem Christi Himmelfahrtsfest - die 40. Mariazeller Fußwallfahrt der Stockerauer statt. Alle 40 Plätze sind schon besetzt, aber es gibt eine Warteliste, auf der man sich eintragen lassen kann. Am besten Gerhard Schuster kontaktieren, er leitet seit einigen Jahren diese Wallfahrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.