Sonntag, 3. Juli 2016

Der Sommer lacht

Otto Julius Bierbaum dichtet in seinem Gedicht Sommer:

Singe, meine liebe Seele, 
Denn der Sommer lacht. 
Alle Farben sind voll Feuer, 
Alle Welt ist eine Scheuer, 
Alle Frucht ist aufgewacht.

Singe, meine liebe Seele, 
Denn das Glück ist da. 
Zwischen Ähren, welch ein Schreiten! 
Flimmernd tanzen alle Weiten, 
Gott singt selbst Hallelujah.

Unter diesem Motto stand das Konzert, heute am Sonntag den 3. Juli in unserer Pfarrkirche, zur Begrüßung des Sommers. Barbara Kajetanowicz, Sopran, sang begleitet von Johannes Lenius auf der Truhenorgel zumeist geistliche Gesänge von Mozart, Vivaldi, Telemann, Händel, Rossini und Haydn. Dazwischen las Elisabeth Nikel Texte verschiedener Dichter, unter anderem dem oben zitierten Otto  J. Bierbaum (1865-1910).
Ein wunderbares Konzert zur Einstimmung in den Sommer.



Hier ist das Programm:













Und hier gibt es noch Lebensläufe der beiden Musikschaffenden:



JOHANNES LENIUS, Orgel

studierte Klavier- und Orgelunterricht an der Schule der Diözesankommission für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Hans Haselböck und Peter Planyavsky. Seit 1989 ist er Kirchenmusikreferent und Regionalkantor des Vikariates Wien-Nord und Organist und Chorleiter in Stockerau.  Am Konservatorium für Kirchenmusik in Wien unterrichtet er Orgel und Partiturspiel.

BARBARA KAJETANOWICZ, Sopran

Geboren in Klagenfurt, aufgewachsen in Ried i.I./OÖ.  Ab 6 Jahren zunächst Flöte, dann Gitarre und später Klavierunterricht. Erster Gesangunterricht mit 12 Jahren. Tritt mit 10 Jahren dem Kirchenchor bei, mit 12 erste Soli, mit 15 ständige Solistin der Kantorei Ried. Mit 19 Jahren Beginn des Gesangstudiums an der Anton Bruckner Privatuniversität  in Linz (bei Gertrud Schulz), parallel dazu Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule (Englisch, Musik). Vier Jahre später Instrumentalpädagogik Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (u.a. Rotraud Hansmann, Gertraud Berka-Schmid). 1988 1. Diplomprüfung (Bachelor), 1998 2. Diplomprüfung (Master). Meisterkurse bei Sena Jurinac, Ileana Cotrubas und Elly Ameling. Barbara Kajetanowicz ist mit dem Pianisten Dan Kajetanowicz verheiratet. 

Referentin zahlreicher Gesangsseminare im In- und Ausland, Stimmbildnerin verschiedenster Chöre (u.a. Gumpoldskirchner Spatzen, St.Georgs Chor Wien) und Schulen (u.a. Priesterseminar Leopoldinum Heiligenkreuz). Solistin zahlreicher Konzerte und Tourneen aus Lied, Oratorium, Kammermusik, Kirchenmusik,  Operette bis Jazz im In- und Ausland (Deutschland, Ungarn, Italien, Mexiko). Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern (Brucknerbund-Orchester Ried i.I. unter Prof. Joseph Werndl, NÖ. Tonkünstler unter Bijam Khadem-Missagh, Wiener Amadeus Orchester, u.a.) 2006: CD Voice&Organ. Seit 1988 Lehrer für Stimmbildung und Sologesang am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik Wien.

Ihre beiden größten Leidenschaften sind zum einen die Kirchenmusik, worin sie tief verwurzelt ist und der sie ihre ganze Liebe zur Musik und eigentlich ihre Karriere verdankt, zum anderen der Liedgesang, der ihr die Möglichkeit erschließt, in einfühlsamen als auch impulsiven bis hin zu hingebungsvollen Interpretationen ihre breite Palette an Ausdrucksvarianten zu präsentieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.