Mittwoch, 20. Juli 2016

Der Glanz der Sonne

Capella Splendor Solis - so hieß die Musikgruppe, die das heutige Konzert in der Pfarrkirche im Rahmen der Festspiele gestaltete. Worum ging es bei der Musik;

"Palle, palle!" war der Ruf des jubelnden Volkes von Florenz. Doch stellten italienische Fürstentümer im 16. Jahrhundert keine solide Herrschaftsbasis nach Machiavelli dar: Nur zu rasch konnte der jubelnde Rufin „Popolo e libertà“ umschlagen, nur zu rasch konnten innere Feinde und äußere Gegner den Glanz eines Fürsten zu Fall bringen.
Ganz Italien war ein einziger Kriegsschauplatz, gierig nach Macht und Reichtum. Jeder intrigierte gegen jeden. Und die Komponisten waren mittendrin.

Prof. Josef Stolz
Musik von den Höfen der Medici, Gonzaga, Este und Sforza

Sopran: Kanako Hayashi
Countertenor: Stefan Piewald
Bassbariton Florian M. Wolf
Claviorganum: Prof. Josef Stolz

Das Claviorganum
Auf facebook finden Sie mehr Informationen unter facebook.com/cappellasplendorsolis. Musikbeispiele gibt es im Youtube-Kanal der Gruppe.

Marion Satra hat uns diesen Bericht samt den Bildern geschickt. Danke.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.