Freitag, 15. April 2016

Katholische Familien...

Der Katholische Familienverband der Erzdiözese Wien setzt sich seit über 60 Jahren für die Anliegen von Familien auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene ein.

Unsere 2.500 Mitgliedsfamilien sind nicht nur eine starke Unterstützung für unsere politische Arbeit, sie profitieren auch von den zahlreichen Vorteilen, die wir unseren Mitglieder bieten, wie z.B. den Omadienst, eine Paarberatung vor der Eheschließung, die Vorträge der Elternakademie oder Glaubensimpulse für die Familien. In diesem Jahr bieten wir zusätzlich das Nachhaltigkeitsprojekt „Gutes Leben“ sowie das Integrationsprojekt „Familien für Familien“ an.

Österreich rangiert nach einer Studie der OECD in punkto Familienfreundlichkeit nur auf dem 14. Platz. Dennoch werden immer wieder Forderungen laut, die Familienleistungen noch weiter einzuschränken. Wir sind davon überzeugt, dass es weiterhin eine starke Interessensvertretung  für Familien braucht.

Alles über die Anliegen und Aktionen finden Sie unter www.familie.at/wien

1 Kommentar:

  1. Traurig ist nur, dass die Kirche glaubt das Wohlergehen von Familien liegt immer im Materiellen. Dass Mutter sein auch etwas beglückendes sein kann, wird immer wieder vergessen.

    Man muss auch bedenken, dass die Leistungen aus dem Familien-lastenausgleichsfonds gesponsert von der Arbeitgeberseite kommen.

    Jahrzehntelang höre ich aber die Forderung die Lohnneben-kosten müssen gesenkt werden. Wie sich das ausgeht, wissen nur die Gescheiten in der Kirche!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.