Sonntag, 17. April 2016

Fleißige Hände

Karl Hochfelsner, emeritierter Wallfahrtsdirektor der Stockerauer Fußwallfahrt nach Mariazell, berichtet uns mit Fotos und Text von der Pflege des Wallfahrerkreuzes, das die Stockerauer Fußwallfahrer - auf seine Initiative hin - zur 25. Fußwallfahrt (heuer ist die 39.) in der Au an der Donau errichtet haben. Dort ist auch immer die erste Pause bei unserem Wag nach Mariazell. Hier sein Text:
"Fleißige Hände haben sich wieder um die Pflege des Wallfahrerkreuzes bemüht. Nach
dem Winter gibt es immer genug zu tun. Es wurde das Unkraut entfernt, neue Pflanzen eingesetzt und fleißig gegossen, damit für die Maiandacht am ersten Mai alles vorbereitet und wieder schön ist".
Wie schon berichtet ist ja die erste Maiandacht immer am 1. Mai um 15 Uhr bei diesem Wallfahrerkreuz. Und am 5. Mai gibt es dann etwa um 10:45 Uhr die erste Pause auf dem 150 km - Weg zum Gnadenort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.