Samstag, 23. April 2016

Die Österlichen Psalmen - der 5. Sonntag

In unserer Reihe der Österliche Psalmen heute  Psalm 145, der Antwortpsalm vom 5. Sonntag der Osterzeit.

Kommentar zum Psalm


Psalm 145 ist ein Hymnus, dessen Buchstaben am Anfang jeden Verses das hebräische Alphabet ergeben (im hebräischen Wortlaut natürlich, in einer Übersetzung geht das verloren). Das allein drückt schon aus, dass es dem Psalm um „Vollständigkeit (von A bis Z)“ geht. Dasselbe bringt er damit zum Ausdruck, dass sein Schlüsselwort „alle“ ist: Es kommt ab Vers 9 siebzehn Mal vor! Das zweite Schlüsselwort dieses Psalms ist „Königtum“ (das hebräische Wort dafür kann auch mit „Königsherrschaft“ oder „Königreich“ übersetzt werden). Es kommt vier Mal – geballt in der Mittelstrophe (Vers 10-13) – vor. Der Psalm versteht darunter das Schöpfungs- und Geschichts- bzw. Heilshandeln JHWHs ("Jahwes"), insbesondere aber die endgültige und universale Durchsetzung seines Heils. Der Dichter dieses Psalms steht so sehr im Bann des vergangenen, gegenwärtigen und künftigen (erwarteten) Heilshandelns Gottes, dass ihm Gott die machtvollste Wirk-lichkeit überhaupt ist. Dem räumlich und zeitlich entgrenzten Handeln JHWHs an „allen“ Menschen „aller“ Zeiten entspricht das räumlich und zeitlich entgrenzte Lob JHWHs, „Tag für Tag“, „immer und ewig“, „durch alle Geschlechter“. – Für die Urkirche war Ostern eine derartige Machttat Gottes, dass ihr Psalm 145 aus innerstem Herzen „hervorsprudelte“.

Der Psalm
Ps 145, 1-2.8-9.10-11.13c-14

Ich will dich rühmen, mein Gott und König,
und deinen Namen preisen immer und ewig;
ich will dich preisen Tag für Tag
und deinen Namen loben immer und ewig.
Der Herr ist gnädig und barmherzig,langmütig und reich an Gnade.
Der Herr ist gütig zu allen, sein Erbarmen waltet
über all seinen Werken.
Danken sollen dir, Herr, all deine Werke
und deine Frommen dich preisen.
Sie sollen von der Herrlichkeit deines Königtums reden,
sollen sprechen von deiner Macht.
Der Herr ist treu in all seinen Worten,
voll Huld in all seinen Taten.
Herr stützt alle, die fallen, und richtet alle Gebeugten auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.