Donnerstag, 31. März 2016

Psalm vom 2. Sonntag nach Ostern

Als Fortsetzung der Kommentare zu den Psalmen der Osterzeit hier der 2. Sonntag nach Ostern. Hier ist der Ostersonntag zum Nachlesen.

Kommentar zu Psalm 118 (Antwortpsalm vom 2. Sonntag der Osterzeit)
Die 3. Strophe des Psalms (Vers 19-28) inszeniert eine Dankliturgie im Jerusalemer Tempel, eine Art Wechselgesang zwischen „Ich“ (gemeint ist damit das errettete Israel), Priestern und der gesamten Festversammlung, zu der nach dem einleitenden Rahmen (vgl. Vers 1-4) auch die JHWH-Fürchtigen aus den Völkern gehören.
Die Verse 19, 21 und 28 spricht das „Ich“, die Verse 20 und 26-27 sprechen die Priester, die Verse 22-25 spricht die ganze Gemeinde. JHWH hat Israel durch die Herausführung aus dem Exil zum „Eckstein“ der endzeitlichen JHWH-Gemeinde gemacht. Dass der „Bau“ (die Sammlung des neuen Gottesvolkes, das nun auch alle Völker umschließt) noch nicht vollendet, sondern noch voll im Gang, im Entstehen, ist, bezeugt die Bitte in Vers 25 – Psalm 118 ist zu dem Oster- und Sonntagspsalm der jungen Kirche geworden. Sie „konnte“ ja gar nicht anders, als in dem sprechenden „Ich“ Jesus Christus „wiederzufinden“: sein Todesschicksal, seine Auferstehung als Signal zur Völkermission. „Der Tag, den der Herr gemacht hat“, der Spruch vom Eckstein, der Hosianna-Ruf (Vers 25a), ja das gesamte Benedictus unserer Messfeier (Verse 25a und 26a) sind christliches Gemeingut geworden, alles stammend aus Ps 118.

Eine Erklärung zum Namen Gottes "JHWH" finden Sie hier.

Psalm 118, Verse 2 und 4, 22, ­23, 24 und 26­, 27a
2 So soll Israel sagen:
Denn seine Huld währt ewig.
4 So sollen alle sagen, die den Herrn fürchten und ehren:
Denn seine Huld währt ewig.
22 Der Stein, den die Bauleute verwarfen,
er ist zum Eckstein geworden.
23 Das hat der Herr vollbracht, vor unseren Augen
geschah dieses Wunder.
24 Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat,
wir wollen jubeln und uns an ihm freuen!
26 Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn!
Wir segnen euch, vom Haus des Herrn her.
27a Gott, der Herr, erleuchte uns.

Hier ist der ganze Psalm 118.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.