Sonntag, 6. März 2016

Laetare - Freut Euch

Kindergottesdienst liebevoll gestaltet
So heisst der heutige Sonntag, weil eines der Tagesgebete mit "Freue Dich (=laetare) Jerusalem" beginnt. Im Pfarrsaal war wieder alles für einen wunderschönen und gut besuchten Kindergottesdienst vorbereitet und zum Vaterunser zogen dann die vielen Kinder in die Kirche ein, um sich rund um den Altar zu versammeln. Kaplan Michael Kreuzer las  in seiner Predigt - heute war das berührende Evangelium vom verlorenen Sohn dran - ein Stückchen Thomas Mann vor, der in einem seiner Romane eine Szene der Barmherzigkeit und des Trostes beschreibt.
Der Pfarrcafe Nachwuchs
Im Pfarrzentrum gab es eine gut besuchtes Pfarrcafé, eine Initiative, der vor fast 30 Jahren der damalige Pfarrer Anton Eder nur eine kurze Lebensdauer von "ein paar mal" vorhersagte - denn wer soll denn das jede Woche machen? Und es gibt ihn immer noch fast jede Woche - außer an Ferientagen - am Sonntagvormittag - und das mit selbstgebackenen Mehlspeisen. Wir glauben, es ist Zeit, allen Gruppen, die das so viele Jahrzehnte mitgestalten, eine herzliches Dankeschön und sogar Vergelt's Gott zu sagen.

Hier ist sie. Geschmückt
 mit Rembrandts Bild
 vom verlornen Sohn.
Von den meisten unbemerkt ging beim Pfarrcafé auch eine geheime Übergabe vor sich. Helene Bratusa ("Schwester Helene"), die seit Menschengedenken die Wallfahrerkerze der Mariazeller Fußwallfahrer gestaltet, übergab die Kerze 2016 mit dem heurigen Motto "Barmherzig - Friedfertig" an den Leiter der Wallfahrt Gerhard Schuster, der das schöne Stück beim Pfarrcafe noch geheim hielt. Am 5. Mai geht sie wieder los, die 39. Stockerauer Fußwallfahrt.

Gerhard Sch. verbirgt
die Kerze


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.