Montag, 28. März 2016

Kirche & Wein oder Wein & Kirche

Wie unser Pfarrer Markus Beranek bei seiner Begrüßung von der selten benutzten Kanzel, in kardinalsrotes Licht getaucht, sagte, geht Kirche ohne Wein gar nicht. Wein war schon zur Zeit Jesu ein wichtiges Gut, denken wir nur an die Verwandlung von Wasser in Wein bei der Hochzeit von Kanaa oder an die vielen Gleichnisse, wo Weinstöcke ein feste Rolle haben. Er dankte auch allen, die bei diesem abendlichen Event in der Stadtpfarrkiche eine Rolle haben -die drei Winzer (Groiß, Hagenbüchl und Mantler), die drei Bluesikanten (Hermann und Jürgen Posch und Georg Ihm) und die vielen vor allem Pfarrgemeinderätinnen und -räte, aber nicht nur, die bei der Vorbereitung und bei der Abwicklung dieses Abends halfen.

Feine Weine, feiner Blues und lustige G'schichtln mit Christina Mölzer lockten viele Stockerauerinnen und Stockerauer samt Stockerauer Gemeinde-Prominenz an.

In der Umgebung von Stockerau und im gesamten Weinviertel gibt es in den Kellergassen am Ostermontag des schönen Brauch des "In die Grean gehen", wo man die Wein-Saison mit einem Spaziergang von Keller zu Keller samt Kostproben des Weins vom Herbst des Vorjahres beginnt. Stockerau hat keine Kellergasse, aber ein renovierungsbedürftiges Pfarrzentrum, daher wurde die Grean in ein Weinkost-Benefiz-Konzert verwandelt, dessen Reinertrag in die Pfarrzentrumssparkassa kommt.

In unserem Fotoalbum gibt es einige Fotos zu sehen.

1 Kommentar:

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.