Montag, 1. Februar 2016

Was der Papst seinen Mitarbeitern sagt...

Im Web des Vatikans wurde die Weihnachtsansprache von Papst Franziskus an seine Mitarbeiter, seine "Regierung" - die römische Kurie, veröffentlicht, die er am 21. Dezember 2015 gehalten hat. Das Thema ist natürlich Barmherzigkeit.

Hier ist der volle Wortlaut.

Für alle Eiligen nur ein paar Zitate:

Zu Spiritualität und Menschlichkeit:
..Wenn es uns schwer fällt, ernstlich zu weinen oder herzlich zu lachen, dann hat unser Niedergang und der Prozess unserer Verwandlung von einem „Menschen“ in etwas anderes begonnen..

Vorbildlichkeit und Treue:
»Wer in den kleinsten Dingen zuverlässig ist, der ist es auch in den großen, und wer bei den kleinsten Dingen Unrecht tut, der tut es auch bei den großen«

Vernünftigkeit und Liebenswürdigkeit:
...Die Vernünftigkeit dient dazu, übermäßige Gefühlsbetontheit zu vermeiden, und die Liebenswürdigkeit dazu, Übertreibungen in der Bürokratie sowie beim Erstellen von Programmen und Plänen zu vermeiden....

Liebe und Wahrheit:
...Die Liebe ohne Wahrheit wird nämlich zur Ideologie des destruktiven „Alles-Gutheißens“, und die Wahrheit ohne Liebe zur blinden „Buchstaben-Justiz“....

Möchten Sie nicht den ganzen Text lesen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.