Montag, 18. Januar 2016

Heuer kein Pfarrgschnas

Gschnas 2001
Gerade haben wir erfahren, dass das Pfarrgschnas 2016, das für den Faschingssamstag, den 6. Februar, geplant war, wegen Zeit- und Personalmangel in unserer Stockerauer Katholischen Jugend abgesagt wurde.  Seit einiger Zeit hatte die Jugend die Organisation dieses Gschnases übernommen.

Für alle Nostalgikerinnen und Nostalgiker ein wenig Gschnasunterricht:

Gschnas 2007
Das Pfarrgschnas war zu Beginn, weit vor der 2000-Wende, von den damals unglaublich aktiven Familienrunden (Gründervater war Franz Jandl) mit mehr als 140 Mitgliedern als  ihr eigenes Fest gegründet und organisiert worden. Langsam wandelte sich das Fest zu einem Gschnas der Pfarre und immer mehr dominierte die Jugend der Pfarre und auch Stockeraus dieses Fest, bei dem in den Hoch-Zeiten bis zu 700 Gäste gezählt wurden. Die Katholische Jugend arbeitete auch immer mehr bei der oft prachtvollen Ausgestaltung der "Ballsäle" mit. Josef Scheffl und Günther Preisinger waren die letzten Organisatoren aus der Familienrundenzeit, die vor einiger Zeit die Organisation an unsere Katholische Jugend übergaben. Die Ballaktivität hatte sich ja im Laufe der Zeit auch immer mehr vom Erwachsenen-Tanzsaal in das Party-Untergeschoß verlagert. Was sich aber in den Jahrzehnten nicht geändert hatte, war die Freude am Verkleiden und die unglaubliche Fantasie der Besucherinnen und Besucher.
Gschnas 2009

Für alle Extrem-Nostalgikerinnen und Nostalgiker gibt es in unserem Fotoalbum eine Bilderausstellung vom Gschnas 2001, 2003, 2007, und  2009 bis  2015.

Die Bilder sollten nach Jahren geordnet sein. Ein Klick auf das "i im Kreis" zeigt das Jahr der Aufnahme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.