Freitag, 4. Dezember 2015

Weihnachtspost aus dem Südsudan

Veronika Rackova, eine slowakische Ärztin und Klosterschwester im Südsudan, hat uns am 1. Dezember anlässlich des World Aids Days 2015 eine E-Mail geschrieben. Wir sollten auch daran denken, dass es Menschen wie Schwester Rackova  sind, die durch ihre lokale Arbeit verhindern, dass noch viel mehr Menschen sich auf den Weg auf die friedliche Insel der Wohlhabenden, Europa, machen.



Dear friends,
loving greetings. Today we are celebrating the WAD (World Aids Day). Let us remember all those who are suffering, their families, benefactors and health workers in our prayer. Please, find attached some photos from todays celebration at Freedom Square in Yei with active participation of our St. Bakhita Health Centre.
One in prayer and Mission,
Sr. Veronika,SSpS

PS.: People are suffering in so many parts of the world. We pray for the refugees in Europe and other continents.  Thank you Dear Christa Petra, Please, greet all and thank them in Stockerau.
Today the psychiatric nurse had workshop on mental health and Epilepsy for 19  community mobilizers at St. Bakhita HC. They were all very happy. United with much love and prayer in our beloved mission,
Veronika


Eine kleine Übersetzung für alle, die schon lange kein Englisch mehr gebraucht haben:

Liebe Freundinnen und Freunde!

Liebe Grüße! Heute feiern wir den Welt Aids Tag. Erinnern wir uns an alle, die daran leiden, an ihre
Familien und alle GesundheitsarbeiterInnen in unseren Gebeten. Im Anhang finden Sie ein paar Fotos von der heutigenFeier am Freiheitsplatz in Yei mit der aktiven Teilnahme unseres St. Bakhita Gesundheitszentrums.
Vereint in Gebeten und in unserer Sendung
Schwester Veronika, SSpS
(SSpS ist auch der Orden der Schwestern im St. Kolomankloster in Stockerau)

PS.: Soviele Menschen in so vielen Teilen der Welt leiden. Wir beten für die Flüchtlinge in Europa und auf den anderen Kontinenten. Danke Dir, Schwester Christa Petra (ihr Kontakt in Stockerau). Bitte, grüße alle in Stockerau und danke ihnen.
Heute hatte unsere Psychiater-Krankenschwester ein Workshop für gesitige Gesundheit und Epilepsie für 19 AktivistInnen im St. Bakhita Gesundheitszentrum. Die waren alle zufreiden. Vereint mit viel Liebe und Gebeter in unserer geliebten Sendung.
Veronika

Übrigens: Wenn Sie mehr über den Einsatz der Schwestern im Südsudan lesen wollen, dann klicken Sie rechts am Rand auf den Tag ("das Mascherl" - gesprochen täg)  "Südsudan". Dann bekommen Sie alle Berichte dazu herausgefiltert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.