Sonntag, 13. Dezember 2015

Hören und Verstehen

Die Pfarre Stockerau hat in den letzten Wochen viel in die Verbesserung der Lautsprecheranlage investiert. Es gibt seither immer wieder positive Rückmeldungen, dass man die Priester und Lektorinnen und Lektoren viel besser verstehe, aber natürlich sind das nur Einzelne, die sich aktiv äußern. Daher wurde beschlossen, am 3. Adventsonntag, das war heute, einen Test im am besten besuchten Gottesdienst um 9:30 zu machen. Jeder Kirchenbesucher bekam ein Bewertungsblatt und einen Nagel, um seine/ihre Sitzposition und die Bewertung der Verständlichkeit der verschiedenen Situationen (Mikrophone, Verstärkereinstellungen) bei den 7 Fürbitten abzugeben.

163 Bogen wurden "gelöchert" und sind schon ausgewertet. Die Bewertung ging nach einer Skala von 1-6 und der Durchschnittwert über alle 163 Testerinnen und Tester und alle Tests war mit 1,30 hervorragend. Was aber natürlich wichtig war, war dieses Ergebnis auf die verschiedenen Sitzpositionen in unserer großen Kirche (mit bis zu 12 Sekunden Nachhall) herunterzubrechen. Das Ergebnis sieht man eingefärbt im Bild (ein Klick mach es größer), wobei auch die roten Stellen nicht wirklich schlecht bewert wurden. Aber das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten.

Mit ein paar Korrekturen der Lautsprechereinstellung kann  man sicher die wenigen Stellen mit schlechterer Verständlichkeit noch ausmerzen, aber auch die schlechtesten einzelnen Bewertungen lagen immer maximal zwischen 2 und 3. Die erheblichen Investitionen haben sich also gelohnt!

Herzlichen Dank den Kirchenbeucherinnen und-besuchern für die aktive Mitarbeit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.