Freitag, 4. Dezember 2015

Adventimpuls, zweite Woche

2. Adventswoche (6.-12.12.) - In Jesus von Nazareth Gottes Barmherzigkeit begegnen 

Nur der, „der am Herzen des Vaters ruht“, konnte den Menschen die Barmherzigkeit Gottes vollends erschließen, so lässt sich mit dem Evangelisten Johannes feststellen. Der Sohn wurde Mensch, weil Gott ein Herz für uns arme Menschen hat. Die besondere Barmherzigkeit zeigt sich schon zu Beginn des Lebens Jesu mit der ärmlichen Geburt im Stall, mit den ausgegrenzten Hirten, die als Erste von der wunderbaren Geburt erfahren. Es setzt sich fort in Jesu Verkündigung, seiner Zuwendung gerade zu Armen und Sündern, und gipfelt im Tod am Kreuz. Jesus („Gott rettet“) steht mit seinem ganzen Leben ein für Gottes unverdiente Zuwendung zu uns Menschen, für seine Barmherzigkeit. Gott wirbt um uns Menschen und geht dafür bis zum Äußersten. Ich möchte wahrnehmen, wo Gott um mein Vertrauen wirbt, dass er es unendlich gut mit mir meint.

Quelle: www.ssps.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.