Freitag, 18. Dezember 2015

Adventimpuls, vierte Woche

4. Adventswoche (20.-24.12.) - Am Herzen liegen
„Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht.“ (Joh 1,18) Die einzigartige Nähe Jesu zum Vater wird uns an Weihnachten in einem innigen Bild vor Augen gestellt. Johannes gebraucht es an einer späteren Stelle im Evangelium wieder: Beim letzten Abendmahl lehnt sich der Lieblingsjünger zurück an die Brust Jesu (Joh 13,25). In diesem Bild scheint die innere Zusammengehörigkeit von Krippe und Kreuz auf, den beiden Ereignissen, in denen Gottes Barmherzigkeit gegenüber uns Menschen am deutlichsten zum Ausdruck kommt: Gott wendet sich uns Menschen zu, schenkt uns seine Nähe, sein Heil. Verweilen wir in diesen Tagen bei der Krippe, wo wir an Weihnachten den Blick auf ein neugeborenes Menschenkind, ein Baby richten. Ein solches Kind verdankt alles der unverdienten Zuwendung anderer, ja es lebt ganz von der Barmherzigkeit: Gottes, der Eltern, der Menschen, die es gut mit ihm meinen. Das Kind kann leben, weil es anderen am Herzen liegt. Wer/was liegt mir so sehr am Herzen, dass daraus Leben erwächst – für andere, für mich? Wo spüre ich eine Einladung, mir etwas zum Herzensanliegen zu machen? Am Herzen Gottes…

Quelle: www.ssps.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.