Mittwoch, 5. August 2015

Tag der Erinnerung - der 6. August

Wir haben ein paar Mal von der irakischen Flüchtlingsfamilie in Stockerau berichtet - zuletzt von der Taufe ihres kleine Sohnes Elie (Elias). Die Verwandten sind nach wie vor in Flüchtlingslagern in der Nähe der Erbil (rund 500.000 Einwohner), in der von kurdischen Soldaten kontrollierten Region im Norden des Irak. Gerade dieser Tage gedenken irakische Christen des 6. August 2014, an dem sie knapp dem Tod durch die IS entkommen konnten. Im Web der Erzdiözese haben wir dazu einen informativen Artikel gefunden.

Hier ist der Link zum Artikel.

Das Bild der Machtverhältnisse in Syrien und dem Irak oben stammt aus Wikipedia und zeigt, wie nahe (weniger als 90 km) die Terroristen des Islamischen States (IS) dem Fluchtort vieler irakischer Christen, der Stadt Erbil, sind. Dort sind die im Artikel angesprochenen Flüchtlingslager. Klicken Sie aufs Bild, dann kann man so manches lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.