Mittwoch, 8. April 2015

Ostermontag in Stockerau


Ostermontag ist der Ostertag der Familien. So auch in der Pfarre Stockerau. Traditionell wird die Halbzehnuhrmesse als Familienmesse gefeiert und anschließend stürmen die Kinder den Pfarrhofgarten, wo ein unbekannter Osterhase bunte Eier versteckt hat. So auch im Jahr 2015.
In der Messe, die unser Pfarrer Markus Beranek zelebrierte, trat zu Beginn der Esel Aaron auf. Sie kennen ihn nicht? Natürlich kennen Sie ihn: Er hat Jesus am Palmsonntag hinein nach Jerusalem geschleppt und hat auch erlebt, was dann alles geschah bis zur Geschichte der beiden Jünger am Ostertag, als ihnen auf dem Weg von Jerusalem nach Emmaus (laut Google geht man 7 Stunden und 30 Minuten) der auferstandene Jesus begegnet, mit ihnen geht und sie ihn erst in Emmaus beim Essen und Brotbrechen erkennen. "Brannte uns nicht das Herz",sagen sie und sie bitten Jesus mit den zu Herzen gehenden Worten: "Herr bleib bei uns, denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneigt".

Im unermüdlichen Einsatz sorgte der Familienmessenchor wieder für stimmungsvolle Musik zum Misingen und am Ende sah man auch in der Kirche bunte Luftballons steigen, auch aus Freude, weil im Rahmen der Messe drei Kinder getauft wurden, die im Mai die Erste Heilige Kommunion empfangen werden.

Nach Messe und Ostereiersuchen trafen sich noch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Exerzitien im Alltag zu einem Frühstück in der Küche des Pfarrzentrums.

Karl Trabauer jedoch hat 208 Fotos gemacht, von denen wir ihnen 62 im Album präsentieren.

Blau der Fußweg von Jerusalem nach Emmaus
wie ihn Google Maps findet. 
Der blaue Weg ist 32 km lang und man  geht 7 1/2 Stunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.