Samstag, 11. April 2015

Bald ist erster Mai

Karl und Maria
Robert und Maria
Das Stockerauer Wallfahrerkreuz wurde anlässlich der 25. Jubiläums-Fußwallfahrt nach Mariazell aufgestellt. Gezimmert wurde es von Johannes Jaschok. In der Chronik heißt es:
Das Wetter war herrlich, als am 1. Mai 2002 eine große Anzahl von Wallfahrern und Gläubigen unseren Herrn Stadtpfarrer Dechant Karl Pichelbauer um 10 Uhr bei der Kirche traf und mit ihm den Wallfahrerweg zur Donau wanderte. Dort fand nach etwa zweistündigem Marsch die Aufstellung und Segnung des Wallfahrerkreuzes der Stockerauer am ersten Andachtsplatz der Wallfahrt bei der Donau statt.

Karl Hochfelsner und Maria Öchsel, die guten Geister unseres Wallfahrerkreuzes an der Donau, haben uns ein paar Bilder und Worte geschickt:

Aus der Chronik 1.5.2002
"Fleißige Hände haben unser Wallfahrerkreuz an der Donau nach
dem Winter wieder für die Andacht am 1. Mai und zugleich die erste Maiandacht  auf Schuss gebracht. Viel Unkraut hat sich angesammelt und auch die Erde musste gelockert werden. Wir freuen uns schon heute auf viele Besucher bei der Maiandacht und hoffen auf viele, die bei der Schutzmantelmuttergottes auf unserem Kreuz innehalten".

Eine kleine Anmerkung zur Chronik: Auch Wallfahrer (und Wallfahrerinnen) dürfen Gläubige sein...


Fotos: M. Öchsel und Wallfahrtschronik 30 Jahre Fußwallfahrt (S.44)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.