Donnerstag, 26. Februar 2015

Weinviertelakademie 2015

Nein, es geht nicht um den Grünen Veltliner, sondern um andere Spiritualitäten. Die Katholische Aktion lädt in das Bildungshaus Großrußbach zur 26. Weinviertelakademie am Donnerstag, 26. März 2015, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr herzlichst ein.  Thema ist die Spiritualität für den Menschen von heute. Hier ist der Text der Einladung des Bildungshauses:

Die 26. Weinviertel-Akademie 2015 der Katholischen Aktion in Kooperation mit dem Bereich „Erwachsenenbildung“ und der Kirchenzeitung „der Sonntag“ widmet sich heuer der Zukunft des religiösen Menschen an sich. Viel ist im Umbruch. Kirchliche Strukturen werden neu aufgebaut. Von alten und/oder überholten Formen des religiösen Ausdrucks haben sich viele Menschen verabschiedet. Neue Ausdrucksweisen sind manchmal spürbar. Vieles wird ausprobiert. Vieles wird vermischt. Altes wird neu buchstabiert. Die Sehnsucht der Menschen ist immer ähnlich und sucht Antworten auf die Fragen des Woher und Wohin? Ein Zugang ist eine neue religiöse Mehrsprachigkeit, die neue Wege der Spiritualität öffnen kann. Die Erfahrung, dass es eine Dimension jenseits von Worten, Begriffen, Emotionen und Wünschen gibt, in der scheinbar unversöhnbare Gegensätze zu gemeinsam lebensstiftenden Qualitäten werden, lässt hoffen.
Ursula Baatz
Foto: Lukas Beck/ edition a

Für das diesjährige Impulsreferat konnten wir die bekannte Religionsjournalistin, Religionswissenschaftlerin und Autorin Dr.in Ursula Baatz einladen. Die studierte Philosophin unterrichtete zunächst Religion in der Volksschule, war dann viele Jahre bei Ö1 als Redakteurin für die Wissenschafts- und die Religionsabteilung tätig, arbeitete an unterschiedlichen Forschungs- und Ausstellungsprojekten mit und hat und hatte Lehraufträge für Philosophie und Religionswissenschaft an verschiedenen Fakultäten. Sie leitet den Lehrgang „Christliche Spiritualität in der Weltgesellschaft“ der österreichischen Superiorenkonferenz, den sie auch mitkonzipierte. Ihr zuletzt veröffentlichtes Buch "Erleuchtung trifft Auferstehung" (2009) befasst sich mit dem Verhältnis von Zen-Buddhismus und Christentum.

Nach dem Impulsreferat und einer Zeit der Begegnung in der Pause gibt es eine Podiumsdiskussion mit der Referentin, mit Weihbischof Stephan Turnovszky und Vertreter/innen der katholischen Aktion. Informationsstände der Gliederungen der katholischen Aktion gibt es im Foyer!

Moderation: Franz Knittelfelder
Musikalische Umrahmung: Gruppe VerWolf  mit Veronika Humpel und Wolfgang Seierl
Kein Teilnahmebeitrag! Freie Spende erbeten!

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung per Telefon unter 02263/6627 oder e-mail (bildungshaus.grossrussbach@edw.or.at) bis 20.3.2015!

Hier sind alle Infos im Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.