Freitag, 12. Dezember 2014

Das dritte Lichtlein brennt


Auch für den dritten Adventsonntag hat unser Liturgieteam wieder die "Skulptur" vor dem Altartisch verändert und dazu einen Meditationstext ausgesucht.

Foto: M. Plattner






Dritter Advent 2014

SEI BEREIT
GOTTES REICH WILL ANBRECHEN

Eine Stimme ruft
in der Wüste:
Ebnet den Weg
für den Herrn!

Im Advent
sind wir wachsamer
für die liebevollen Berührungen Gottes
in unserem Alltag:
ein Lächeln,
eine hilfsbereite Geste,
Versöhnung,
ein strahlendes Gesicht.

Gott
gibt sich selbst
in diese Welt.

Sein Reich
bricht immer mehr
durch das Dunkel hindurch.

Das rührt auch mich an,
um seiner unendlichen Liebe
immer mehr den Weg zu bahnen.



Übrigens: Es wird langsam Zeit, den Christbaum zu besorgen. So wie es aussieht, werden wir ihn nicht mit dem Leiterwagen aus dem verschneiten Winterwald holen. Ist eh besser, dann ist er schön trocken.
 Die Altargestaltung am ersten Adventsonntag...
und am zweiten Adventsonntag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.