Sonntag, 16. November 2014

Interreligiöser Tod beim Treffpunkt Familie

Treffpunkt Familie im alten Pfarrsaal

Ein interessantes Thema gab es beim Novembertreffen des Treffpunkt Familie, einer Familienrunde unserer Pfarre. Die vor kurzem gewählte Leiterin Erika Pachschwöll durfte Patoralassistent Geri Braunsteiner als Referent begrüßen. Geri erzählte zum Thema Tod, Begräbnis und Jenseits in den Weltreligionen -dieses Thema hat sich die Runde für den Monat von Allerheiligen und Allerseelen vorgenommen.

Der Vortrag von Geri war hochinteressant. Er spannte den Bogen vom Judentum über das Christentum, den Islam, bis zum Buddismus und Hinduismus. Bei der spannenden Darstellung der Sicht bzw. den Sichten im Judentum war nicht zu übersehen, dass Geris Spezialthema das Alte Testament (bzw. auch Erstes Testament genannt) ist. Überraschend dabei, wie lange im Judentum die Frage nach dem Jenseits gar kein großes Thema war, sondern das Wirken Gottes im Diesseits.

Zentral war natürlich die Sichtweise im Christentum (das hat man schon mal wo gehört ;-) ), vor allem in der Differenzierung zu den anderen Religionen. Diese kamen beim Islam, Buddismus und Hinduismus deutlich raus und wurden intensiv diskutiert. So waren zweieinhalb Stunden rasch vorbei, das Thema musste geschlossen werden, obwohl viele Fragen noch zu besprechen gewesen wären.

(fjb)

Foto: F. Bauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.