Montag, 3. November 2014

Ein Priester auf der Festspielbühne

Und ein kommunistischer Bürgermeister. Das gibt es nächstes Jahr bei den Stockerauer Festspielen. Sowas gehört auch in das online PfarrMagazin. Wer weiss, wann wieder einmal ein Priester, auch wenn er gemäß Ankündigungstext (siehe weiter unten) "schlitzohrig" ist,  festspielt? Aber er hatte, wenn wir uns recht erinnern,  doch auch ein gutes Verhältnis zu seinem Herrgott. Und alles in allem auch zu seinem Widerpart Peppone.


DON CAMILLO UND PEPPONE
Im Sommer 2015 verwandelt sich Stockerau in das kleine italienische Städtchen Boscaccio, wo der schlagkräftige und schlitzohrige Priester Don Camillo auf den revolutionären, kommunistischen Bürgermeister Giuseppe Bottazzi, genannt Peppone, trifft. Die weltberühmte Komödienpaarung garantiert einen heftigen Schlagabtausch und einen Frontalangriff auf Ihre Lachmuskeln.
Die seit den 1950er Jahren anhaltende Begeisterung für DON CAMILLO UND PEPPONE beweisen jährlich 50.000 Besucher im Ort Brescello, welcher als Kulisse für die berühmten Filme mit Fernandel und Gino Cervi diente.
Der Platz vor der barocken Stadtpfarrkirche in Stockerau eignet sich ideal für die wunderbare Komödie, die im dritten Jahr seiner Intendanz wieder von Zeno Stanek inszeniert wird. Freuen Sie sich auf Pointen, sprühenden Witz und eine zauberhafte Inszenierung.
Zusätzlich wird das Festspielprogramm durch einen kulinarischen Rahmen unter dem Titel „Brot-Wein-Käse“ abgerundet. Spezialitäten aus der Region zum Genießen!






Übrigens: Ein paar Vorstellungen sind schon ausverkauft und es gibt 2015 auch die Möglichkeit für größere Gruppen (ab 15 Personen) Karten zu ermässigten Preisen (10-20%) zu besorgen. Diese Infos finden Sie hier.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.