Freitag, 31. Oktober 2014

Was Sie Allerheiligen erwartet

So wird die Kanzel verziert sein
Eine Meditation, die bei der 9:30 Messe am Allerheiligentag vorgelesen wird. Aber auch musikalisch gibt es in der Messe am Allerheiligentag Werke von H. Schütz, M. Franck und U. Gohl mit dem Chor der Pfarre Stockerau geleitet von  Beate Kokits. Hier der Text der Meditation:

Wer will schon heilig werden?

Warum nicht,
wenn heilig werden wachsen und reifen heißt,
die Stärken entfalten,
eigene Schwächen akzeptieren?

Warum nicht,
wenn heilig werden Zivilcourage meint,
mutig Partei ergreifen, Rückgrat haben,
eigene Fehler eingestehen?

Warum nicht,
wenn heilig werden das Loslassen üben will,
achtsam sein und aufmerksam,
eigene Vorurteile überwinden?

Warum nicht,
wenn heilig werden Gott sichtbar macht,
durch Zuwendung, Güte und Erbarmen,
trotz eigener Ängste und Gebrechen?

Wer wollte da nicht heilig werden,
so oder so,
oder auch ganz anders:
auf die eigene Art und Weise?

Pfarrer Roland Breitenbach

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.