Montag, 20. Oktober 2014

Sonntag der Weltmission

Dieser vergangene Sonntag erinnerte uns wieder an die Millionen Menschen, die auf der Flucht sind. Das war auch das Thema des heurigen Weltmissionssonntages. Das Evangelium vom Sonntag enthielt auch den berühmten Satz Jesu: Gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört. So ist es auch unsere Pflicht, neben dem Wecken der Begeisterung für das Wort Gottes - dem Missionsauftrag - den Auftrag der Nächstenliebe auf dieser Erde zu erfüllen.

Aber es war auch ein Sonntag der intensiven Kirchnmusik: Zum Vormittagsgottesdienst um 9:30 musizierte unser Chor Rhyth.Mix geleitet von Manfred Bohn die Deutsche Kanonmesse von Lorenz
Ein Besipiel eines der 13. Kanons.
Maierhofer. Zur Abendmesse konnten die Kirchenbesucher zweistimmige Kantorengesänge mit Orgelbegleitung lauschen. Dabei erfreuten uns die Stimmen von Maria mares und Herbert Wodi, begleitet von Johannes Lenius.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.