Freitag, 22. August 2014

Kaplan oder ka Plan?

Wenn Kirchturm und Kaplan in einem Stockerauer Theaterstück mit vielen Stockerauer Schauspielerinnen und Schauspielern eine Rolle spielen, dann gehört es auch ins online PfarrMagazin. Kaplan oder ka Plan ist hier eine grosse Frage.
Und hier ist die offizielle Ankündigung, die uns die stellvertretende Obfrau des veranstaltenden Vereines Valerie Berger samt Fotos zukommen ließ:

kaplan – Stockerauer Straßentheater 2014

faszinierend – einzigartig – witzig - Theater in seiner schönsten Form!
Seltsame Bautätigkeiten an allen Ecken und Enden Stockeraus! Aber wie sollen diese mysteriösen Projekte finanziert werden? Wer oder was steckt hinter diesen fragwürdigen Aktivitäten? Wer ist für die Planung verantwortlich? Oder gibt es am Ende gar keinen ….?
Wieso steht der Kirchturm schief? Welche Rolle spielt der Kaplan? Hat er vielleicht einen Plan?
Das Stockerauer Straßentheater ist seit zwei Jahren fixer Bestandteil der Stockerauer Kulturszene und gehört wie die Trauben zum Herbst. Ein Pferdewagen, gezogen von zwei prächtigen Norikern kommt und das Spiel auf den schönsten Plätzen Stockeraus beginnt, das ist Theater in seiner ursprünglichsten und schönsten Form!

Veranstalter: kunst & ko
Eine Initiative des LENAUTHEATERs. Die Regie liegt in den bewährten Händen von Richard Maynau. Das Buch ist diesmal von Erwin Litschauer und Stockerau ist wieder Zentrum des Geschehens. Spannend und lustig gleichzeitig.
Mitwirkende

Die Termine

Samstag, 13. September 2014:
Premiere um 15 Uhr im Innenhof des Rathauses
und um 17 Uhr eine weitere Vorstellung

Sonntag, 14. September 2014:
Belvedereschlößlpark – 15 und 17 Uhr
Sonderausstellung im Bezirksmuseum

Samstag, 20. September 2014:
Stadtpark – 15 und 17 Uhr

Sonntag, 21. September 2014:
„Willmannplatzl“/kleine Kirchenstiege - 15 und 17 Uhr
und um 20 Uhr im TRAtelier im Gewerbehof

Eintreffen des Pferdewagens jeweils um 14:30, für das leibliche Wohl sorgt die Feldküche des Roten Kreuzes! Bei Schlechtwetter finden die Aufführungen in der Moserhalle, Schießstattgasse 47 statt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.