Freitag, 15. August 2014

In Le Pin ...

Das rote Zeichen zeigt auf den kleinen Ort Le Pin.
Heute übernachtet Geri auf seinem langen Weg nach Santiago de Compostella in Le Pin (siehe Karte).
Ein kurzes Zitat aus seinem Tagebuch (es regnet nämlich sehr viel auf seinem Weg):

Nach einer halben Stunde hatte der Regen wieder aufgehört, aber alles war nass! Das Wetter treibt mit mir üble Spielchen! - Den wirklichen Sonnenschein bieten mir die Menschen. Gestern wollte ich eine junge Dame und ihre Mutter nach dem Weg fragen. Ich fragte, ob sie englisch könnten. Sie meinte, "nur ein bisschen". Ich zeigte ihr meinen Plan und als sie erkannte, dass dort deutsch geschrieben wurde, sprach sie mit mir in einem süßen Akzent Deutsch. Das war nett, ein Sonnenschein am Tag!

Zur Karte: Ganz rechts oben erkennt man den Genfer See mit Genf in der linken unteren Ecke. Dann beginnt bereits Frankreich.  Unten erkennt man das Mittelmeer.  Wenn Sie auf die Karte klicken, sollte sich Google Maps öffnen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.