Posts

Es werden Posts vom August, 2014 angezeigt.

Bald gibt es wieder eine Orgelmesse

Bild
Johannes Lenius, der auch die Orgel - wie man früher manchmal sagte - schlagen wird, schickt uns diese Ankündigung der nächsten Orgelmesse am 7. September um 18:30.


Übrigens: Schlagen sagte man deswegen, weil bei den ersten Orgeln die Mechanik so schwergängig war, dass man die Taste mehr schlagen als drücken musste.

Infos zu Theodore Debois, Leon Boellmann, Louis Vierne, Jean Langlais(Quelle Wikipedia).

Kirchenführungen am laufenden Band

Bild
Auch als Zutat der Pfarre zum gut besuchten Erdäpfelfest am Samstag und Sonntag (30./31. August) fanden 4 Kirchenführungen unserer geschulten Kirchenführeinnen und Kirchenführer statt.
Hier ein kleiner Bericht von der letzten Führung am Sonntagnachmittag. Sie war den Inschriften in, um, etc. der Kirche gewidmet. Michael Huber, der bereits mit der Vater- und Onkelmilch Interesse am Historischen erworben hat und der natürlich als Lateinprofessor auch die Fähigkeit hat, kryptische lateinische Abkürzungen zu entschlüsseln, führte die gar nicht kleine Gruppe der Interessierten zunächst zum Pfarrhofportal, dann zu einigen Denkmälern - wie dem Ölberg - rund um die Kirche. Zum Abschluß waren noch einige Spezialitäten des Inneren der Kirche dran, darunter Grabsteine, die auch regelmässige Kirchenbesucher noch nie entdeckt hatten oder die einzigen 5 griechischen Buchstaben in unserer Kirche (Α, Ω, Ι, Η, Σ), die im Bild des Hl. Alois versteckt sind. Eine sehr interessante Stunde.

(Foto: W. Fland…

Premiere - Kindersegnung im Garten

Bild
Ein schöne Gruppe versammelte sich am 31. August nachmittags im Garten des Belevedereschlössels, um der Einladung der Pfarre zur Kindersegnung nachzukommen. Pfarrer Markus Beranek war festlich gekleidet und leitete die Zeremonie. Eine kleine Gruppe der Pfarre (Line Feder, Sigi Braunsteiner, Michaela Blahous, Marion Satra und Peter Kerschel) hatte das Fest bestens vorbereitet. Könnte auch ein  Brauch rund um das Erdäpfelfest werden.

Marion Satra, Mitorganisatorin der Segnung und ab morgen unsere Mesnerin, schickte uns noch folgenden Bericht unter dem Motto "Lasset die Kinder zu mir kommen":
In der Mitte auf dem gelben Tuch, durften die Kinder mittels verschiedensten Materialien (Nüsse, Bockerl, Muscheln, Steine, Filzblumen,..) ihre Bitten und ihren Dank zu Gott tragen. Line Feder führte einen Kinderzug mit Musikbegleitung durch den Belvedere-Garten an, der ein Symbol dafür sein sollte,dass Gott uns an der Hand hält. Abschließend spendete Pfarrer Markus Beranek den Familien und…

Erdäpfelfest - Ökumenischer Gottesdienst 1000 Jahre Pfarre

Bild
Am Sonntag des Erdäpfelfestes in Stockerau (31. August) feierten Pfarrer Markus Beranek und Pfarrer Christian Brost gemeinsam mit sehr vielen Christen einen stimmungsvollen ökumenischen Gottesdienst im Freien, fast am Rennerplatz. Musikalisch gestaltete multikulti die Blasmusik Schützenkapelle und die Musikgruppe der Familiengottesdienste den Wortgottesdienst.
Anlass war, daran zu denken, dass die gemeinsame Geschichte als Christen 1500 Jahre und die getrennte Geschichte "nur" 500 Jahre währte. Und auch die Pfarre war 500 Jahre eine Pfarre. "Der Hl. Franziskus gehört auch uns Evangelischen", meinte dazu Pfarrer Brost. Die Predigt war als Dialog gestaltet, in dem auch die beiden Pfarrer ihre 2 Lieblingsstellen  aus der Bibel erwähnten. Diese waren um das Thema "Liebe Gott und liebe Deinen Nächsten" aufgestellt. Und tu dann, was Du willst.
Pfarrer Markus Beranek konnte auch Gemeindeprominenz dazu begrüßen und bedankte sich auch beim Wirtschaftsverein, dass…

Unterkünfte für Asylwerbende

Bild
Karl Hochfelsner hat uns auf eine Darstellung der Leistungen der Caritas bei der Bereitstellung von Asylunterkünften hingewiesen. Sollte man sich durchlesen.

Vor allem, weil es in anderen Medien doch anders klingt.

Dirndlgwandsonntag

Bild
Am 14. September ist Dirndlgwandsonntag. Mehr Infos finden Sie unter www.wirtragennoe.at.

Eine Einladung unserer älteren Geschwister

Bild
Wenn Sie nicht nach Karnabrunn zur Wallfahrt mitgehen oder vielleicht zu Mittag nach der Familienmesse in Karnabrunn Zeit haben, wäre ein Besuch beim Tag der offenen Türe der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien doch eine Idee. Monika Böckmann hat uns den Hinweis darauf zugesandt. Sie sagt: "Ich war vor zwei Jahren schon einmal da und der Kantorengesang ist einfach großartig".

Hier der Einfachheit halber direkt das Programm - von der Internetseite kopiert.

Tag der Offenen Türen der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG)
Sonntag 14. September 2014
IKG Wien, Seitenstettengasse 4, 1010 Wien

Programm 2014
11.00 Einlass
12.00 Kantorenkonzert  mit Oberrabbiner Eisenberg und Oberkantor Barzilai
15.00 Konzert Jüdischer Chor mit Roman Grinberg

Parallelprogramm in Kooperation mit den „Freiwilligentagen“
http://www.wien.gruene.at/juedischerfriedhof

10.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00
Führung am Jüdischen Friedhof Währing mit Frau Mag. Tina WalzerGratis Shuttleservice vom 1. in den 18. Bezirk un…

Kinder-Segen

Bild
Ja, unsere Kinder sind ein Segen, darum sollen sie auch den besonderenn Segen vom lieben Gott bekommen. Und deshalb gibt es im Rahmen des Erdäpfelfestes in Stockerau am Sonntag, den 31. August, im Garten des Belvedereschlössels um 16 Uhr erstmalig in Stockerau eine besondere Kindersegnung.

Machen Sie mit ihren Kindern eine Pause vom Rummel und einen kleinen Abstecher zum Belvederschlössl. Und wenn das Wetter schlecht ist, wird die Kindersegnung in die Pfarrkirche verlegt.

(Foto: Pfarre Viktring, Kärnten)

Das Team tagt

Bild
Unser Pfarrteam bereitet sich - wie jedes Jahr - mit einer Tagung im Bildungshaus Großrussbach auf das Arbeitsjahr 2014/2015 vor. Einer ist heuer das erste Mal nicht dabei: Geri Braunsteiner, der herabsteigend vom französischen Zentralmassiv am Weg nach Santiago de Compostella gerade auch über diese Tatsache sinniert (Zitat aus seinem Tagebucheintrag von gestern: "Heute begann auch die Teamklausur, ich musste immer wieder daran denken. Komisch da heuer nicht dabei zu sein! Das ist das erste Mal, seit ich zu arbeiten begonnen habe").

Neu dabei ist unsere neue Mesnerin Marion Satra und der neue Pfarrpraktikant (so heisst ein Teil der Priesterausbildung vor dem Diakonatsjahr) Bernd Kolodziejczak (sein Familienname bedeutet übersetzt "Wagner" und Alle, die seinen Namen nicht aussprechen können, nennen ihn "Kolo"), der bei uns ein Jahr verbringen wird.

Sollten Sie das Pfarrteam noch nicht kennen, so ist es höchste Zeit hier nachzusehen.













(Fotos: M. P…

Pfarr-Reise-Passau - ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr 1000 Jahre Pfarre

Bild
Karl Hochfelsner, der hiemit zum Ehrenredakteur ernannt wird,  hat uns einen Bericht in Bild und Wort zur Pfarrreise (Stockerau - Lambach - Passau - Lambach - Kremsmünster - Dürnstein - Stockerau) geschickt. Hier ist er:

Unsere Pfarr-Reise nach Passau war ein Highlight dieses Jahres. Die Leitung hatte Pfarrer Markus Beranek und Sigi Braunsteiner inne und es war perfekt und gut organisiert. Wir wurden an allen Orten bestens betreut und aufgenommen. Besonders die Kirchenführungen im Dom zu Passau, ind der  Dreifaltigkeitskirche in Stadl-Paura und in der Stiftskirche in Lambach gaben uns einen guten Blick in die Geschichte und Kunst. Die Führungen waren geprägt durch spirituelle und aus dem Leben gebrachte Erklärungen. Im Dom St. Stephan zu Passau wurden wir sehr bevorzugt aufgenommen und konnten auch das Orgelkonzert auf der größten Kirchenorgel der Welt  im Chorgestühl sitzend genießen. Der Gottesdienst, das tägliche Abend-Lob und das Kamingespräch prägte die Gemeinschaft. Gespräche, …

Feste Erdäpfel

Bild
Zum Erdäpfelfest in Stockerau am Samstag 30. und Sonntag 31.August bietet auch die Katholische Pfarre ein feines Programm. Erholen Sie sich bei uns vom "anstrengenden" Stadtfestbummel!



Für Smartphone-Nutzer hier der Text aus dem Bild nocheinmal:

Samstag, 30. August
15 Uhr Kirchenführung Dr. Maria Andrea Riedler „Die Pfarrkirche im Kontext der Stadtgeschichte“
15-17 Uhr Möglichkeit zur Besteigung des Kirchturmes
15.30 Uhr Vorabendmesse im Landespflegeheim Arche Stockerau
17 Uhr Kirchenführung Sigi Braunsteiner „Bilder werden lebendig“
18.30 Uhr Vorabendmesse in der Pfarrkirche

Sonntag, 31. August
8 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche
9.30 Ökumenischer Gottesdienst am Scharfen Eck aus Anlass 1000 Jahre Pfarre
14-16 Uhr Möglichkeit zur Besteigung des Kirchturmes
15 Uhr Kirchenführung Ing. Robert Denner „Unsere Kirche – Mittelpunkt der Stadt“
16 Uhr Kindersegnung beim Belvedereschlössl (bei Regen in der Pfarrkirche)
17 Uhr Kirchenführung Mag. Michael Huber „Die Inschriften an, in und …

Geris Weg am 49. Tag, das ist heute

Bild
Geri hat schon etwa die Hälfte seines Frankreichweges hintersich und schreibt heute in sein Tagebuch:

"Die Nacht war nicht so toll, denn man konnte kein Fenster aufmachen und so war die Luft sehr schlecht zum Schluss: 6 Lungen kämpften um die letzten Sauerstoffatome! Dafür gab es gutes und ausgiebiges Frühstück! Um 8 ging ich los. Es war irgendwie spannend: wir hatten alle Sechs denselben Weg, aber jeder ging für sich! Am Anfang war es kühl und nebelig, eine Stimmung, die ich liebe! Am Nachmittag ging ich über eine Hochebene, die mich an die Almen in Tirol erinnerte: Lauter Wiesen, Almrausch blüht und immer wieder Felsen und natürlich jede Menge Kühe. Nur war die Alm riesig und es gab keine Berge rundherum. Unterwegs traf ich eine Gruppe Jugendlicher die in die entgegengesetzte Richtung marschierten. Sie sprachen mich an und wollten mir dann weismachen, dass es nach Spanien in die andere Richtung geht, ein netter Haufen! Auch eine Familie mit 4 Kindern traf ich: Keiner trug ein…

Verlautbarungen

Bild
Ab sofort Woche gibt es wieder den wöchentlichen Verlautbarungszettel, der in Papierform in der Kirche aufliegt. Auch er war auf Sommerurlaub. Aber Internetfreunde finden ihn auch als PDF zum Ansehen oder Herunterladen im PfarrWeb und in einer angenehmen Form für klitzekleine Bilschirme im online PfarrMagazin.


Wußten Sie übrigens, dass man die wichtigsten Artikel aus dem Pfarrblatt auch smartphonegerecht im online PfarrMagazin lesen kann?

Kaplan oder ka Plan?

Bild
Wenn Kirchturm und Kaplan in einem Stockerauer Theaterstück mit vielen Stockerauer Schauspielerinnen und Schauspielern eine Rolle spielen, dann gehört es auch ins online PfarrMagazin. Kaplan oder ka Plan ist hier eine grosse Frage.
Und hier ist die offizielle Ankündigung, die uns die stellvertretende Obfrau des veranstaltenden Vereines Valerie Berger samt Fotos zukommen ließ:

kaplan – Stockerauer Straßentheater 2014 faszinierend – einzigartig – witzig - Theater in seiner schönsten Form!
Seltsame Bautätigkeiten an allen Ecken und Enden Stockeraus! Aber wie sollen diese mysteriösen Projekte finanziert werden? Wer oder was steckt hinter diesen fragwürdigen Aktivitäten? Wer ist für die Planung verantwortlich? Oder gibt es am Ende gar keinen ….?
Wieso steht der Kirchturm schief? Welche Rolle spielt der Kaplan? Hat er vielleicht einen Plan?
Das Stockerauer Straßentheater ist seit zwei Jahren fixer Bestandteil der Stockerauer Kulturszene und gehört wie die Trauben zum Herbst. Ein Pfe…

Das neue Pfarrblatt ist da

Bild
Kinder wie die Zeit vergeht! Der Sommer macht schon sehr herbstliche Gesten, manche sagen der April macht, was er will, und nennt sich jetzt sogar schon August.
Aber unbeeindruckt von Klimaveränderungen und Wetterkapriolen erscheint regelmässig unser Pfarrblatt, diesmal mit der August-Ausgabe, die den Zeitraum September bis Ende November im Blick hat. Das nächste Blatt kommt dann Ende November heraus.
Das Thema des Heftes ist diesmal Caritas und damit beschäftigen sich neben unserem Pfarrer und unserem Papst auch unsere Verantwortlichen für die diversen Aspekte der Caritas in der katholischen Pfarre Stockerau. Wir haben alle sechs um Wortspenden gebeten.

Wir hoffen, dass der Lesestoff für Sie, unserer Leserinnen und Leser interessant ist. Wie immer würden wir uns hier auf dieser Plattform als Kommentar über Lob und Kritik freuen, aber wie immer werden wir auch wieder keines von Beidem bekommen.
Ab morgen, Freitag,  liegen die Pfarrblätter in der Sakristei für die über 100 Pfarrblatta…

Heute genau vor 2000 Jahren

Bild
Das heurige Jahr 2014 ist ein geschichtsträchtiges Jahr, wir kommen ja aus dem Gedenken gar nicht mehr heraus: 1200. Todestag Karls des Großen, 450. Todestag Michelangelos, 100 Jahre Beginn des 1. Weltkriegs, 75 Jahre Beginn des 2. Weltkriegs, 70 Jahre Landung in Normandie und Hitler-Attentat, 25 Jahre Fall der Berliner Mauer, u.s.w. Es ist aber auch das Jubiläum 1000 Jahre Pfarre Stockerau.

Da kann man ruhig ein weiteres Jubiläum einreihen. Genau heute vor 2000 Jahren, am 19. August 14 n. Chr. verstarb Kaiser Augustus.

Neben allen anderen Dingen, die es zu Kaiser Augustus zu sagen gibt, sei an dieser Stelle erwähnt, dass er nach dem Scherbenhaufen, den Julius Cäsar hinterlies und dem daraus folgenden 20jährigen Bürgerkrieg eine 200jährige Zeit des Friedens einläutete: pax Augusta (was auch immer Friede zur damaligen Zeit bedeutete). In seine Regentschaft fällt die Geburt Jesu.

Viele Historiker glauben, dass das Imperium Romanum, das Augustus schuf, eine Voraussetzung für die rasche …

Hunger!

Bild
Am heutigen Sonntag war die Caritas-Augustsammlung. Kaplan Tomasz Iwandowski, der die Halbzehnuhrmesse mit den Gläubigen feierte, schilderte vor dem Schlußsegen noch die traurigen Fakten über den Hunger in der Welt.

Alle 10 Sekunden stirbt auf unserer Welt ein Mensch an Hunger. Über 800 Millionen leiden an Unterernährung. Für uns hier in der Europäischen Union kaum vorstellbar.

Wenn Sie noch spenden wollen, geht es am einfachsten online über die Seiten der österreichischen Caritas, wo Sie auch alle Infos über diese "Hunger-Kampagne erfahren.

Christenverfolgung

Bild
Unter diesem Titel hat der Blogger jobo72 aus Berlin einen interessanten Artikel veröffentlicht, allemal lesenswert. Für mich interessant: der Weg Jesu ist es nicht, seine Verfolger zu besiegen, sondern zu bekehren (siehe die Bekehrung des Saulus unten).

Hier ein Abdruck mit Erlaubnis des Autors. Den Originalartikel finden sie hier ->hier.

Christenverfolgung
Einige Bemerkungen zu Hintergründen und Hilfsmöglichkeiten

1. Als Christus, der Auferstandene, zuvor selbst Opfer von religiös-politischer Verfolgung, den Jüngern begegnet, haben diese die Türen fest verschlossen – aus Furcht vor den Juden(Joh 20, 19), aus Angst vor Übergriffen aus der Mehrheitsgesellschaft Jerusalems. Elf der zwölf Männer, die der Auferstandene anhaucht, denen Er den Geist Gottes spendet und denen Er in diesem Geist den Auftrag zur Mission erteilt, elf der zwölf Apostel Christi finden in der Erfüllung dieses ihres Missionsauftrags den Tod; allein Johannes überlebte die erste Welle der Christenverfolgung. Auch de…

In Le Pin ...

Bild
Heute übernachtet Geri auf seinem langen Weg nach Santiago de Compostella in Le Pin (siehe Karte).
Ein kurzes Zitat aus seinem Tagebuch (es regnet nämlich sehr viel auf seinem Weg):

Nach einer halben Stunde hatte der Regen wieder aufgehört, aber alles war nass! Das Wetter treibt mit mir üble Spielchen! - Den wirklichen Sonnenschein bieten mir die Menschen. Gestern wollte ich eine junge Dame und ihre Mutter nach dem Weg fragen. Ich fragte, ob sie englisch könnten. Sie meinte, "nur ein bisschen". Ich zeigte ihr meinen Plan und als sie erkannte, dass dort deutsch geschrieben wurde, sprach sie mit mir in einem süßen Akzent Deutsch. Das war nett, ein Sonnenschein am Tag!

Zur Karte: Ganz rechts oben erkennt man den Genfer See mit Genf in der linken unteren Ecke. Dann beginnt bereits Frankreich.  Unten erkennt man das Mittelmeer.  Wenn Sie auf die Karte klicken, sollte sich Google Maps öffnen.




Papst Franziskus an Bundespräsident Heinz

Hier finden Sie eine schöne Geschichte zum Flug Papst Franziskus über unser Staatsgebiet...

Vorübungen

Bild
Marion Satra wird ab 1. September als Mesnerin das Amt des Mesners (das Gendern ist schon etwas sehr Kompliziertes...) von Hans Kleedorfer, der in Pension geht, übernehmen.

Wir haben sie heute bereits bei einfachen Vorübungen erwischt.

Er stürzt die Mächtigen vom Thron

Bild
Starke Worte, die das heutige Evangelium bietet. Denn heute ist der Festtag der Aufnahme der Gottesmutter Maria in den Himmel. Und da wird als Evangelium das Magnificat gelesen, Worte, die Maria - eine einfache Frau, erst einige Monate mit Jesus schwanger - laut dem Lukasevangelium beim Besuch bei ihrer Cousine Elisabeth spricht.

So heisst es im Mittelteil:
Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:
Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

Er stürzt die Mächtigen vom Thron
und erhöht die Niedrigen.
Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben
und lässt die Reichen leer ausgehen.


Den gesamten Text in verschiedenen Fassungen gibt es hier. Dietrich Bonhoeffer, ein evangelischer Theologe, den die Nazis hingerichtet haben,  schreibt über das Magnificat: "Dieses Lied der Maria ist das leidenschaftlichste, wildeste, ja man möchte fast sagen revolutionärste Adventslied, das je gesungen wurde. Es ist nicht die sanfte, zärtliche, verträumte Maria, wie wir sie auf Bildern sehen, sonde…

Kindergottesdienste

Unser Kinderliturgieteam hat wieder Neuigkeiten:
Sonntag, 17.8. Ferien-Kindergottesdienst um 9:30 im Pfarrgarten, danach
wieder kleines Picknick, bitte dazu gerne etwas mitbringenSonntag, 31.8. Kindersegnung um 16:00 beim Belvedere-Schlössl. Hier gibt es mehr Informationen.

1000 Jahre Pfarre Stockerau, die Jahre 1300 - 1400

Bild
Wie versprochen wieder ein Beitrag zu Stockerau durch die Jahrhunderte, diesmal das vierte Jahrhundert des letzten Jahrtausends.

Stockerau und Korneuburg lagen in einem Wettstreit um den Vorrang des Hauptmarktes für das Viertel unter dem Manhartsberg, das Weinviertel. Herzog Friedrich der Schöne bestimmte im Jahr 1327, dass auf der Donaustrecke zwischen Krems und Korneuburg nur diese beiden Städte das Recht hatten, „Getreide anzuschütten, Holz und Wein anzuziehen und weiter zu verfrachten“. Das bedeutete, dass nur Krems und Korneuburg mit Getreide, Holz und Wein Handel treiben durften. Diese Urkunde vom 5. April 1327 betonte ausdrücklich, dass Stockerau diese Rechte nicht zustanden.
Stockerau war aber bereits ein sehr bedeutender Ort. Die Donau, damals ein natürlicher, bequemer und wichtiger Verkehrsweg, floss direkt an den Häusern Stockeraus vorbei. Erst im 19. Jahrhundert wurde Stockerau durch den Eisenbahnbau von der Donau getrennt. Auch die Straßen von Böhmen, Mähren und dem Umlan…

Eine Kindersegnung und viele Kirchenführungen

Bild
Am 31. August, dem letzten Sonntag im August und am 2. Tag des Stockerauer Erdäpfelfestes, wird es im Garten des Belvedere-Schlössels um 16 Uhr eine Kindersegnung geben. Das Plakat finden Sie links.  Ein Klick macht es größer.

Aber nicht nur das. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag führen unsere erst unlängst ausgebildeten Kirchenführerinnen und -führer unter verschiedenen Aspekten durch die Kirche. Am Samstag ist auch die Turmbesteigung möglich.

Samstag 30.8.
15:00 Die Pfarrkirche im Kontext der Stadtgeschichte mit Maria-Andra Riedler
17:00 Bilder werden lebendig mit Sigi Braunsteiner

Sonntag, 31.8.
15:00 Unsere Kirche - Mittelpunkt der Stadt mit Robert Denner
17:00 Inschriften an, in und bei der Kirche mit Michael Huber

Merken Sie sich das alles vor. Es lohnt sich.




Am Pilgerschiff

Bild
Wieder gibt es einen Einblick in Geri's langen Weg, der bald nur mehr über zwei Länder führt. Vom Kloster Einsiedeln bis Fribourg begleitete ihn seine liebe Frau, Sigi, von der wir auch ein schönes Foto von unserem Stockerauer Pilger bekommen haben.
Am 11.August - das ist heute - erreichte er Genf und damit fast die Grenze zu Frankreich. Lesen Sie selbst seinen schon recht poetischen Tagebucheintrag:

"Die Nacht war mittelprächtig, es war angenehm still, das Bett war gut, der Mann, der mit mir das Zimmer teilte, schnarchte nicht, nur lag er neben dem Fenster, und als ich das Zimmer betrat, schlief er schon und so konnte ich das Fenster nicht mehr öffnen und wir hatten in der Früh einen akuten Sauerstoffmangel!
Nach dem Frühstück machte ich mich auf den Weg zum Hafen, ich hatte nämlich schon lange beschlossen, über den Genfersee mit dem Schiff zu fahren und nach dem gestrigen Tag war das eine doppelte Wohltat! Statt 71km zu Fuß nur 3 km zum Hafen und dann 4 Stunden mit dem Schi…

Fernsehstars aus Stockerau

Bild
Unsere Babytreff-Gruppe hat ja, wie bereits berichtet, eine schöne Woche im Burgenland in Neutal verbracht. Und schon sind sie zu Fernsehstars geworden.

Hier gehts zum entsprechenden Beitrag in Burgenland heute. Tip: Bald schauen, denn in ein paar Tagen gibt es den Beitrag nicht mehr im Netz.

Babytreffurlaub

Bild
Unser Babytreffteam urlaubt wieder. Line Feder hat direkt vom Urlaub ein Foto und ein paar Worte geschickt.

"Wie schon in den letzten drei Jahren haben ehemalige Babytreff-Kinder mit ihren Familien ein paar aufregende und doch gemütliche Tage miteinander verbracht. Dieses Jahr haben wir das Burgendland als Ziel auserkoren. Das Waldbad bringt Spass und Abkühlung zugleich. Am Foto sieht man unsere Gruppe beim Erkunden der Ruine Landsee. Fussball spielen, basteln, toben und gemeinsames Singen stehen auch auf dem Programm".

Frauenwallfahrt

Bild
Am Donnerstag, den 15. August 2014, ist Dekanats-Fußwallfahrt der Katholischen Frauenbewegung von Sierndorf nach Oberhautzental.

Treffpunkt: ist um 13:30 bei der Peter-Brabenetz-Kapelle in Sierndorf.
Um 15:00 ist eine Andacht in der Wallfahrtskirche Oberhautzental mit Diakon Johann Wolf.