Dienstag, 29. Juli 2014

Saure Gurken Zeit - nicht nur im online PfarrMagazin

Jetzt Kleingeld im Gurkenglas sammeln und dann im September einzahlen...

In Sauren Gurken Zeiten kann jeder Cent helfen! Der Begriff Saure Gurken Zeit ist ein sprichwörtlicher Ausdruck, der seit dem späten 18. Jahrhundert in  Gebrauch ist. Ursprünglich bezeichnete die "Saure Gurken Zeit" eine Zeit, in der die Nahrungsmittel  knapp waren.
Während bei uns Lebensmittel mittlerweile in jeder Saison im Überfluss vorhanden sind,  müssen in anderen Ländern die Menschen wochen-, monate- oder jahrelang eine Saure Gurken Zeit erleben. Sowohl in Westafrika, als auch in Syrien und den Nachbarländern leiden  die Menschen an Hunger. Vor allem Kinder sind betroffen. Das wollen wir ändern!
In Sauren Gurken Zeiten kann jeder Cent helfen und deswegen rufen wir dazu auf, in den Sommermonaten Kleingeld zu  sammeln! Für eine Zukunft ohne Hunger

KENNWORT: “Spendenglas gegen Hunger”

Danke! Um Bankspesen zu vermeiden, zahlen Sie das Kleingeld auf ihr eigenes Konto ein und überweisen den Betrag an die Caritas:

IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004 BIC: OPSKATWW

Nähere Informationen finden hier im Caritas-Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.