Donnerstag, 17. Juli 2014

Der 9. Tag auf Geri's Weg

Ab und zu möchten wir Sie mit dem aktuellen Stand von Geri Braunsteiners langem Weg von Stockerau nach Santiago de Compostella  versorgen. Hier ist wieder ein Auszug aus einer seiner Botschaften, nämlich vom 9. Tag seiner Pilgerfahrt.
"Der 15. Juli begann mit einem Gottesdienst, so ähnlich wie bei uns, was die Anzahl der Gottesdienst-Mitfeiernden anbelangt, und extra eine Fürbitte für die Pilger und deren Füße! Dann wurde ich zum Frühstück eingeladen.... 
Nach dem Frühstück begab ich mich auf den Weg, zuerst ging es gut, dann kam der Regen und ich wanderte stundenlang im Regen, wobei alles gut markiert war -  allerdings als der Regen aufhörte, ich war gerade in Vöcklabruck, bemerkte ich, dass mein Weg ganz anders verlief, als der, der auf der Karte eingezeichnet war - was solls ...
In Timelkam wollte mir eine Frau unbedingt Quartier anbieten, aber ich wollte noch weiter, schließlich kam ich nach Haunolding. Dort wollte ich mir bei einer Frau meine Wasserflasche auffüllen, das tat sie auch. Ihre Mutter bot mir einen Kuchen an und ich musste mich setzten. Es folgte ein ausgesprochen nettes Gespräch, dann kam auch noch die Schwester der Frau, auch eine Psychotherapeutin (Geri ist auch Psychotherapeut) und wollte wissen, ob ich Waltraud P. kenne, die  in Stockerau wohnt. Sie hat mit ihrer Schwester studiert - ich kenne natürlich Waltraud und ich kenne auch Inge, ihre Schwester - klein ist die Welt. Dann ging ich weiter nach Gampern. Dort war der Pfarrer nicht da, aber die Nachbarn holten mich herein, gaben mir ein Bier und begannen zu telefonieren, ich bekam ein zweites Bier und dann stellte sich heraus, dass der Pfarrer auf Urlaub ist, dass er aber eine polnische Aushilfe hat. Dieser ließ mich herein, nahm mir den Reisepaß ab, zeigte mir mein Quartier und erklärte mir: "Morgen um 8 Uhr ist Messe!". Um 1/2 8 muß ich fertig sein. Aber immerhin - es gibt wieder eine Dusche!"
Weiter wünschen wir fachgerecht "Buen Camino", wie wir von Pilgerexperten gelernt haben. Die Rumänin würde dir "Drum bun" zurufen und wir sagen: "Lieber Geri, geh mit Gott, aber geh"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.