Samstag, 7. Juni 2014

Dekanatsversammlung in Hausleiten

Am Mittwoch, dem 4. Juni, lud Dechant Markus Beranek alle Priester, Pastoralassistenten und Pfarrgemeinderäte zur Dekanatsversammlung des Dekanates Stockerau. Zum Thema standen die möglichen Varianten für die Bildung zukünftiger Pfarrverbände. Die Versammlung fand diesmal im prächtigen Ambiente von Kirche und Pfarrhof in Hausleiten statt.






Als Einstimmung beteten und sangen wir ein sehr schön gestaltetes Abendlob in der Pfarrkirche. Den sonnigen und warmen Abend nutzend, ging es dann zuerst in den Pfarrgarten. Für jede Pfarre bildete sich eine Gruppe, die das Ergebnis der Vorüberlegungen ihrer Pfarre zur Strukturreform vorstellte.



Im erst neu renovierten Saal wurden dann die Varianten der Arbeitsgruppe zur Strukturreform des Dekanats vorgestellt und bildeten die Basis für die folgende, lebhafte Diskussion. Wolfgang Stark aus der Arbeitsgruppe stellte in einem Impulsvortrag vor, wie diese Zusammenarbeit in den neuen Einheiten aussehen kann, je nach Aufgabengebiet durchaus unterschiedlich. Die freie Diskussion zeigte, dass sich erste Strukturen abzeichnen, wie der Pfarrverband Spillern, Kl. Wilfersdorf und Leobendorf, es andererseits auch noch unterschiedliche Meinungen gibt. Dies spiegelt sich so wider, dass mehrere Varianten im Bericht stehen werden. Bei der abschließenden Agape wurde dann die Möglichkeit zu weiterführenden persönlichen Gesprächen genutzt.

Die Ergebnisse sollen in Form von Berichten, zuerst von den Dekanaten, dann von den Vikariaten zur Erzdiözese geleitet werden, sodass sie bei der Dechantenkonferenz der Diözese im Jänner 2015 in Passau vorliegen.

Nochmals ein herzliches Dankeschön und Vergelt's Gott an die Pfarre Hausleiten für die Organisation dieser Versammlung.

Weitere Fotos finden sie ->hier in einem Fotoalbum der Pfarre Stockerau.


Fotos: F. Bauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.