Montag, 26. Mai 2014

Das neue PfarrWeb ist online

Einstiegsseite
Wir haben ein neues PfarrWeb. 

Ab sofort erreichen Sie unter www.pfarrestockerau.at unseren neuen Webauftritt. Die alten Seiten sind nicht mehr erreichbar. Alternativ können Sie die neuen Seiten auch mit dem Link www.erzdioezese-wien.at/Stockerau anwählen.

Hier  paar Schnupper-Links für die Eiligen, die z.B. den Terminkalender benützen, den Verlautbarungszettel ansehen wollen, manchmal das Programm des Bildungstreffs aufrufen oder sich z.B. über Wallfahren in Stockerau informieren möchten.

Einfach ausprobieren ist am besten und schnellsten. Für alle aber, die sich ein wenig einlesen wollen, ein paar Hinweise zum neuen Web.
  • Wenn Sie in ihrem Browser Links auf die alten Seiten gespeichert haben, dann werden diese automatisch auf die Einstiegsseite des neuen Web umgeleitet.
  • Gleich bleibt das online PfarrMagazin, das weiterhin alles Tagesaktuelle enthält, dessen letzte 10 Artikel aber auch von der Einstiegsseite des PfarrWeb aus direkt erreicht werden können.
  • Sie finden auf der Startseite unter dem großen Titelbild 5 Kategorieen, die Sie anclicken können, um zu den Informationen zu gelangen.
  • Kalender
    • Was tun, wenn..
      Hier gibt es alle Infos zu Fragen des Alltages. Auf der linken Seite finden Sie die einzelnen Unterkategorien.
    • Menschen
      Wir stellen hier Pfarrteam, Pfarrgemeinderat und einige unsere Musikgruppen vor.
    • Lebenskreis
      Diese Kategorie umfasst die Angebote für die Pfarrgemeinde in den verschiedenen Lebensaltern- und phasen.
    • Bildung und Services
      Hier finden Sie die "Navigation" zu den einzelnen Themen auf der linken Seite. Ein Click darauf öffnet auch einige Unterpunkte. Vortragsserien, unsere Pfarrmediensind dort zum Beispiel zu finden.
    • Kalender
      Hier gibt es den vertrauten (Google-)Kalender mit allen Terminen der Pfarre, aber auch (links) den Link zum wöchentlichen Verlautbarungszettel.
  • Am linken Rand gehts zu den Fotoalben und am rechten Rand gibt es die Gottesdienstordung (alles regelmässige) in allen Kirchen und Kapellen unserer Gemeinde, darunter können Sie aber auch Gottesdienste suchen und finden, wenn Sie in der Diözese unterwegs sind.
  • Ganz oben auf der Seite können Sie das Erscheinungsbild auf größere Schrift und/oder andere Farben umstellen und direkt mit Click auf den "Pfeil" in der Mitte ins Web der Diözese umsteigen.
  • Immer, wenn Sie auf PFARRE STOCKERAU über dem Titelbild draufclicken, kommen Sie auf die Einstiegsseite zurück.
Das PfarrWeb wurde inhaltlich und von der Struktur her von Pfarrgemeinderat Franz Bauer und Wolfgang Flandorfer entworfen und umgesetzt. Beide freuen sich auch über Lob und sogar Kritik, aber noch mehr über Verbesserungsvorschläge und neue Ideen. Alle, die in der Pfarre aktiv sind, ihren Bereich vermissen und/oder neue Inhalte einstellen möchten, bitte einfach melden. Ein PfarrWeb ist niemals fertig.

Ein Problem ist uns bewußt: Der Aufruf der neuen Webseite auf kleinen Bildschirmen von Smartphones schaltet automatisch auf die mobile Version, die allerdings noch sehr viele Informationen nicht darstellt. Das wird wohl noch kommen.  Sie können aber z.B. den (öffentlichen) Google-Kalender der Pfarre direkt am Smartphone aufrufen oder zu ihrem privaten Google-Kalender dazublenden oder z.B. die smartphone-gerechte Version des Verlautbarungszettels wählen.

Noch ein paar Bemerkungen, warum die Pfarre umstellt:

Ein Grund ist natürlich, dass das Design des PfarrWeb schon in die Jahre gekommen ist und das Know How über das  verwendete System seit Thomas Klinglers Übersiedlung abhanden gekommen ist. Aber wichtiger ist vielleicht das:  Seit einiger Zeit schon stellt die Erzdiözese allen (noch) 600 Pfarren ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem Webseiten der Pfarren auf einfache Weise und mit einem ansprechenden Layout erstellt werden können. Auch alle Seiten der Erzdiözese selbst sind mit diesem Werkzeug erstellt. Viele Pfarren - auch wir - haben in der Vergangenheit viel Zeit für eigene Lösungen investiert (dafür sei auch heute noch Thomas Klingler gedankt, der die Seiten der Pfarre erstellt hat). Auch wenn mit so einem einheitlichen System ein wenig Vielfalt, Individualität und Originalität verloren geht,so überwiegen doch die Vorteile im Sinne eines größeren Ganzen (Erinnert Sie das an die EU-Diskussion?), vor allem auch, weil Weiterentwicklungen allen Pfarren automatisch zugute kommen. Der jährliche Beitrag an die Diözese ist sehr klein, was auch für unser Pfarrbudget von Vorteil ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.