Dienstag, 22. April 2014

Philosophie nach Ostern

In einem WebLog haben wir den Beitrag "Wer den Himmel leerräumt, schafft die Menschheit ab" gefunden. Der Autor, ein Religions- und Politikwissenschaftler,  versucht in diesem interessanten (und langen) Artikel zu begründen, warum ein Verlust der Religiosität einer Gruppe von Menschen zu einer zu geringen Kinderzahl je Partnerschaft führt,  um die Gruppe  langfristig gesehen zu erhalten. Aber lesen Sie selbst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.